Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf Rheinmetall: Großauftrag schiebt Aktie an - Zertifikateanalyse


14.03.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Long-Zertifikat (ISIN DE000CQ5RJQ7/ WKN CQ5RJQ) der Citigroup auf die Rheinmetall-Aktie (ISIN DE0007030009/ WKN 703000) vor.

Australien habe beim Düsseldorfer Rüstungskonzern ca. 225 gepanzerte Transportwagen vom Typ "Boxer" in einem Gesamtvolumen von 3,15 Mrd. Euro geordert und der Aktie zeitgleich zu einem Kurssprung verholfen. Das Gesamtvolumen könnte sich aber noch mehr als verdoppeln, wie Rheinmetall am Mittwoch mitgeteilt habe, und damit der größte Rüstungsauftrag der Firmengeschichte werden.


Aus technischer Sicht bereite sich das Papier von Rheinmetall bereits seit Anfang Februar auf eine Erholungsbewegung vor, die bislang aber nur in den Bereich von 110,30 Euro aufwärts gereicht habe. Das höhere Verlaufstief aus Anfang dieses Monats deute jedoch auf eine klare Erholungsbewegung hin, die mit dem heutigen Kurssprung nachrichtenbedingt weiter fortgesetzt werden könnte und daher kurzfristige Long-Chancen auf der Oberseite eröffne. Trotzdem müssten noch gewisse Bedingungen für eine weitere Kursbewegung zur Oberseite erfüllt werden.

Der heutige Kurssprung der Rheinmetall-Aktie habe das Chartbild bisher nicht signifikant verändert, nach wie vor sei der Wert in einer neutralen Handelsphase zu sehen. Erst oberhalb der Marke von 110,30 Euro könnte ein Gipfelsturm an 116,80 Euro gelingen, darüber wäre sogar ein Anstieg an die obere Begrenzungslinie um 118,00 Euro vorstellbar und könne über entsprechende Long-Instrumente nachgehandelt werden.

Hierzu könnten Investoren beispielshalber auf das Unlimited Turbo Long-Zertifikat zurückgreifen und bei Erreichen der höheren Kurszielmarke eine Rendite von 130 Prozent erzielen. Auf der Unterseite sollte das Wertpapier jedoch nicht mehr unter das Niveau von 104,00 Euro zurückfallen, weil sonst Abgaben auf rund 100,00 Euro drohen würden. Ein komplettes Scheitern der bullischen Marktteilnehmer sei aber erst unterhalb der 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 98,75 Euro anzunehmen.

Die hier vorgestellte Strategie sehe einen Long-Einstieg erst oberhalb von 110,30 Euro vor und erstrecke sich bis zu den Jahreshochs von 116,80 Euro. Über das vorgestellte Unlimited Turbo Long-Zertifikat würden Investoren hierdurch die Möglichkeit erhalten, eine Rendite von bis zu 100 Prozent zu erzielen, die Verlustbegrenzung sollte sich noch am gleitenden Durchschnitt EMA 50 bei derzeit 107,80 Euro orientieren. Vorzugsweise seien aber noch kleinere Handelspositionen zu eröffnen, da die Märkte tendenziell Schwäche aufweisen und jederzeit zur Unterseite abdrehen könnten. (14.03.2018/zc/a/a)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
08.03.2018, ZertifikateJournal
Discount Call-Optionsschein auf Rheinmetall: 25 Prozent in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
05.12.2016, HebelprodukteReport
Rheinmetall-Calls mit 61%-Chance beim Kursanstieg auf 70 EUR - Optionsscheineanalyse
14.01.2016, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf Rheinmetall - Optionsscheinenews
11.06.2015, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue Optionsscheine auf Rheinmetall - Optionsscheinenews
27.05.2015, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf Rheinmetall - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG