Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Discount-Zertifikat auf Tesla: 10 oder 4.000 Dollar? Zertifikateanalyse


13.06.2019
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000VF298Y9/ WKN VF298Y) von Vontobel auf die Aktie von Tesla (ISIN US88160R1014/ WKN A1CX3T) als "Pick of the Week" vor.

Die Tesla-Aktie gehöre zu den umstrittensten Titeln am Aktienmarkt. Dies drücke sich auch in der großen Bandbreite an Analystenmeinungen aus. Kürzlich habe die US-Investmentbank Morgan Stanley für Aufsehen gesorgt, als sie verschiedene Szenarien für den Elektroautopionier aufgezeigt habe. Das "normale" Kursziel der Analysten bleibe zwar unverändert bei 230 Dollar. Und in einem positiven Szenario ("Bull-Case") sei weiterhin sogar ein Anstieg auf 391 Dollar drin - 87 Prozent mehr als aktuell. "Teslas strategischer Wert und die technische Kompetenz in Hard- und Software sind weiterhin extrem hoch, wenn nicht sogar in einer eigenen Liga", so Morgan Stanley. Für den eigentlichen Paukenschlag sorge aber das neue "Bear-Case-Szenario": Das Negativ-Ziel wurde von 97 Dollar auf 10 Dollar gesenkt. "Die Nachfrage ist der Kern des Problems", heiße es. Hauptgrund für die neuen Zweifel von Morgan Stanley sei die Annahme, dass Tesla in China weniger Autos verkaufen könnte, als bisher angenommen. Tesla habe grundsätzlich die Nachfrage nach Elektroautos überschätzt und sei kurzfristig zu schnell gewachsen. Beim aktuellen Cashverbrauch könne das Geschäft noch ein Jahr aufrechterhalten werden.


Tasha Keeney von Ark Invest, einem auf stark wachsende und disruptive Technologien und Aktien spezialisierten Analysedienst, halte Tesla für ein "Missverständnis". Ihre vermehrt skeptischen Analystenkollegen würden das große Ganze bei dem Konzern aus dem Blick verlieren und dies bei ihren inzwischen teilweise deutlich gesenkten Kurszielen unberücksichtigt lassen. Selbst in einem pessimistischen Szenario komme Ark Invest daher auf ein Kursziel von mindestens 560 Dollar. Im Best-Case würde sich das Kursziel allerdings auf astronomische 4.000 Dollar belaufen. Auch wenn vermutlich keines der Extrem-Szenarien eintreffen werde, so würden die aufsehenerregenden Studien zumindest für eine hohe Volatilität in der Aktie sorgen - gute Nachrichten für Fans von Discount-Zertifikaten.

Ein Rabatt-Papier (WKN VF298Y) von Vontobel erlaubt Anfang Dezember 2019 eine Maximalrendite von 14,7 Prozent, auch wenn die Aktie dann um rund 14 Prozent tiefer steht, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 23/2019) (13.06.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
28.06.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Tesla: Die Mobilität der Zukunft im Blick - Optionsscheineanalyse
07.06.2019, boerse-daily.de
Turbo Call-Optionsschein auf Tesla: Rebound eingeleitet - Optionsscheineanalyse
02.05.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Tesla: Welcher Autokäufer will schon ein Pferd? Optionsscheineanalyse
11.04.2019, HebelprodukteReport
Tesla-Puts nach mit Verdoppelungspotenzial bei Kursrückgang auf 240 USD - Optionsscheineanalyse
14.03.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Tesla: Hat es Elon Musk dieses Mal zu weit getrieben? Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG