Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Long Zertifikat auf Gold: Zentralbanken greifen zu - Frische Hochs im Anmarsch? Zertifikateanalyse


10.10.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000MC3BRM2/ WKN MC3BRM) von Morgan Stanley auf Gold (ISIN XC0009655157/ WKN 965515) vor.

Geopolitische Unsicherheiten und der Versuch sich vom US-Dollar unabhängiger zu machen hätten Zentralbanken weltweit ins Gold getrieben. Besonders die türkische Notenbank habe beim edelsten der Metalle trotz eines hohen Preises zugegriffen. Aus technischer Sicht sei der aktuell laufende Trend nur kurzfristiger Natur und berge Potenzial für frische Jahreshöchststände.


Weltweit hätten Zentralbanken ihre Goldreserven weiter aufgestockt, als einer der Gründe gelte der weiter eskalierende Handelsstreit zwischen den USA und China. Trotz eines Siebenjahreshochs seien alleine in diesem Jahr bereits 450 t des Edelmetalls umgeschlagen worden. Besonders die türkische Notenbank habe eigenen Angaben zufolge gut 41 t eingekauft und gut dreiviertel der Augustnachfrage ausgemacht. Das könnte durchaus die Preissteigerung des Metalls erklären, seit September laufe aber eine nicht unerwartete Konsolidierungsbewegung, nachdem der Goldpreis sein Zielniveau bei 1.550 US-Dollar zuvor regelkonform abgearbeitet habe. Bislang präsentiere sich der Downtrend in einer dreiwelligen Kursbewegung, die ganz nahe an das favorisierte Ziel von 1.450 US-Dollar herangereicht habe. Komme kein neues Tief mehr hinzu, müsse der kurzfristige Abwärtstrend als bullische Flagge interpretiert werden und dürfte bei einem regelkonformen Ausbruch auf der Oberseite frische Jahreshochs hervorbringen.

Noch schwanke der Goldpreis innerhalb seines seit September bestehenden Abwärtstrendkanals abwärts, habe sich in den letzten Tagen aber merklich der oberen Begrenzung angenähert. Ein Kursanstieg über das Niveau von mindestens 1.520 US-Dollar dürfte anschließende Kursgewinne an 1.557 US-Dollar bereithalten. Darüber befänden sich weitere Zielmarken bei 1.582 US-Dollar sowie bei 1.633 US-Dollar. Ebenfalls von einem weiteren Goldpreisanstieg überzeugte Anleger könnten beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC3BRM mit einem Hebel von 18,9 zurückgreifen und an dem bevorstehenden Aufstieg bestens partizipieren. Sollte das glänzende Edelmetall hingegen unter 1.440 US-Dollar zurückfallen, kämen Abgaben in Richtung 1.400 US-Dollar und schließlich auf das Ausbruchsniveau um 1.366 US-Dollar auf Anleger zu.

Sobald der Goldpreis wieder über der Marke von 1.520 US-Dollar notiere, steige die Wahrscheinlichkeit um ein Vielfaches für einen Test der Jahreshochs bei 1.557 US-Dollar an. Darüber dürften die genannten Ziele bei 1.582 und 1.633 US-Dollar abgearbeitet werden und biete entsprechend über ein Investment in das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC3BRM eine Renditechance von insgesamt 135 Prozent. Der Schein dürfte dann im Bereich von 17,62 Euro herum notieren, eine bei 1.440 US-Dollar angesetzte Verlustbegrenzung erfordere einen Ausstiegskurs von 0,07 Euro im Schein. Investoren sollten jedoch nicht das vergleichsweise hohe Preisniveau vernachlässigen, auf dem sich der Goldpreis gerade bewege, eine engmaschige Beobachtung und stetige Stoppanpassung werde unerlässlich. (10.10.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG