Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Turbo-Zertifikat auf Baumot Group: Der Spezialist für Abgasnachbehandlung vor Umsatzschub - Zertifikateanalyse


07.11.2019
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" präsentieren in ihrer aktuellen Ausgabe ein Turbo-Zertifikat (ISIN DE000LS5Q4T2/ WKN LS5Q4T) von Lang & Schwarz auf die Baumot Group-Aktie (ISIN DE000A2G8Y89/ WKN A2G8Y8).

Der Spezialist für Abgasnachbehandlung habe vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) nun auch die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für seine BNOx-Systeme für über 50 Fahrzeugmodelle des Daimler-Konzerns erhalten. Dazu würden neben der Mercedes E-Klasse die C-Klasse und der Mercedes GLK sowie die Mercedes A-Klasse und die B-Klasse gehören. "Damit haben wir zusammen mit der Zulassung für die mehr als 60 Fahrzeugmodelle des VW-Konzerns die Erlaubnis rund 25 Prozent des Euro 5-Dieselbestands in Deutschland umzurüsten, was circa 1,5 Mio. Fahrzeugen entspricht", so Baumot-Vorstandsmitglied Stefan Beinkämpen. Die ersten BNOx-Systeme für Fahrzeuge des VW-Konzerns würden gerade ausgeliefert. In wenigen Wochen würden auch die ersten Systeme für Daimler-Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Der Absatz der Boxen werde wie bereits bei den Modellen des VW-Konzerns im Partnernetzwerk erfolgen.

Baumot setze beim Vertrieb auf OEM-Vertriebspartner wie auch einer ausgewählten Werkstattkette. Im Laufe des vierten Quartals werde Baumot die Stückzahlen schrittweise erhöhen. Dann dürften auch die Umsätze stark anziehen. Bereits im ersten Halbjahr sei - ausgehend von niedrigem Niveau - ein Umsatzsprung von 3,0 Mio. auf rund 7,7 Mio. Euro gelungen. Gleichzeitig habe das operative Ergebnis (EBITDA) von minus 2,8 Mio. Euro auf plus 0,5 Mio. Euro gedreht. Das Wachstum sei vor allem von verschiedenen europäischen Märkten für die Nachrüstung von Nutzfahrzeugen getrieben worden. Angesichts des bevorstehenden Umsatzschubs durch die BNOx-Systeme zur Abgasnachbehandlung bleibe der Turbo von Lang & Schwarz aus ZJ 35.2019 für spekulative Anleger interessant. (Ausgabe 44/2019) (07.11.2019/zc/a/a)


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG