Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Bonus Cap Zertifikat auf Schaeffler: Autozulieferer will 2021 wieder wachsen - Zertifikateanalyse


08.04.2021
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000HR5KWM8/ WKN HR5KWM) der HypoVereinsbank/UniCredit auf die Schaeffler-Vorzugsaktie (ISIN DE000SHA0159/ WKN SHA015) vor.

Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler habe im Corona-Jahr besser abgeschnitten als erwartet. Die Erlöse seien um 10,4 Prozent auf 12,6 Mrd. Euro zurückgegangen, wie der Konzern mitgeteilt habe. Im November habe die Schätzung noch bei einem Minus von 11,5 bis 13 Prozent gelegen. Die EBIT-Marge habe 6,4 Prozent erreicht. Die eigene Prognose habe hier bei einer Spanne von 4,5 bis 5,5 Prozent gelegen. Vor allem in der Automotive-Sparte sei es besser gelaufen als erhofft, im vierten Quartal habe es hier ein ordentliches Umsatzplus gegeben.


Auch der Ausblick klinge zuversichtlich: Das Unternehmen stelle für 2021 eine bereinigte EBIT-Marge zwischen sechs und acht Prozent sowie ein Wachstum von mehr als sieben Prozent in Aussicht. Schaffen wolle Schaeffler das Umsatzplus unter anderem mit Antriebslösungen für den stark wachsenden Markt der E-Autos. "Die Qualität der Aufträge ist überzeugend, die Zahl der Projekte wird immer größer. Das zeigt, dass das Thema stark wird", habe Schaeffler-Chef Klaus Rosenfeld gesagt. "Es gibt fast keinen Autohersteller mehr, der nicht erklärt, wann er seine gesamte Flotte auf E-Mobilität umstellen will." Folgerichtig wolle der Konzern sein Portfolio weiter in diese Richtung anpassen. Gleichzeitig habe das Unternehmen aber auch betont, dass man das Vorkrisenniveau erst 2022 wieder erreichen werde.

Bank of America-Anlayst Horst Schneider befürchte zudem, dass Schaeffler als Spezialist für Präzisionsmechanik, der noch besonders stark vom Verbrennungsmotor abhängig sei, auf kurz oder lang nicht um eine Kapitalerhöhung herumkommen werde, um Zukäufe zu tätigen und so weiter in Richtung Elektromobilität umzusteuern.

Bei Investments sollten daher vorsichtshalber Rücksetzer mit einkalkuliert werden (WKN HR5KWM), so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 13/2021) (08.04.2021/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
20.09.2018, HebelprodukteReport
Schaeffler-Calls mit 58%-Chance bei Kurserholung auf 12 Euro - Optionsscheineanalyse
25.01.2018, HebelprodukteReport
Schäffler-Calls mit 58%-Chance bei Erreichen des Widerstandes - Optionsscheineanalyse
25.05.2017, ZertifikateJournal
Schaeffler-Mini Future: Abrutschen bis in den Bereich des 2017er Tiefs möglich - Gewinn einstreichen! Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2021 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG