Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

BASF: Chance von 172 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse


12.03.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Die Aktie des Chemie-Giganten BASF (ISIN DE000BASF111/ WKN BASF11) konnte sich erholen. Doch der Kurs der BASF-Aktie bewegt sich in einem übergeordneten Abwärtstrend. Für risikofreudige Anleger stellen wir einen Inline-Optionsschein (ISIN DE000ST6H0C9/ WKN ST6H0C) der Société Générale auf die Aktie von BASF vor, so Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Ende Februar habe BASF die Geschäftszahlen für 2018 bekannt gegeben. Der Chemie-Konzern aus Ludwigshafen habe einen Umsatzanstieg von 2 Prozent und einen Rückgang des operativen Ergebnisses von 17 Prozent gemeldet. 2019 sei für BASF nach Angaben des Unternehmens ein Übergangsjahr. "Wir nehmen diese Herausforderungen an. Mit unserer neuen Unternehmensstrategie werden wir 2019 als Übergangsjahr nutzen, um gestärkt daraus hervorzugehen. In diesem Jahr passen wir Strukturen und Prozesse an und fokussieren unsere Organisation deutlich auf die Bedürfnisse unserer Kunden", so BASF-Vorstandsvorsitzender, Martin Brudermüller.


Die Aktie von BASF befinde sich trotz einer Erholungsbewegung in den vergangenen Winter-Wochen in einem mittelfristigen Abwärtstrend. Dieser habe seit Januar des vergangenen Jahres Bestand und verlaufe aktuell bei etwa 70 Euro. Das aktuelle Jahreshoch bei 68,84 Euro stelle zuvor eine Widerstandsmarke dar. Das Mehrmonatshoch von November bei 70,91 Euro wie auch die 200-Tage-Linie, welche aktuell bei 72,85 Euro verlaufe, würden weitere Widerstandmarken darstellen. Kurzum: Der Kurs der BASF-Aktie müsse auf dem Weg nach oben eine Reihe an charttechnischen Hürden überwinden. Nach unten hin würden das Kurstief des vergangenen Jahres bei 57,35 Euro wie auch das aktuelle Jahrestief bei 59,48 Euro als wichtige Unterstützungsmarken dienen.

Mit einem Inline-Optionsschein auf BASF könnten risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 34 Prozent oder 172 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie von BASF bis einschließlich 21.06.2019 durchgehend zwischen den beiden Knockout-Schwellen von 55,00 Euro und 75,00 Euro bewege. Nach unten hätten die Notierungen aktuell einen Abstand von 18 Prozent. Nach oben seien es 11 Prozent. Falls die Aktie von BASF unter das Kurstief des vergangenen Jahres bei 57,35 Euro falle oder die Marke von 73 Euro überwinden könne, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige wie auch schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden. (12.03.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
16.09.2019, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf BASF: Ist das Jammertal durchschritten? Optionsscheineanalyse
22.08.2019, HebelprodukteReport
BASF-Calls mit 121%-Chance bei Fortsetzung der Kurserholung - Optionsscheineanalyse
12.08.2019, boerse-daily.de
Open End Turbo Short auf BASF: Angeschlagen - Optionsscheineanalyse
18.07.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf BASF: Wann trägt der Umbau Früchte? Optionsscheineanalyse
11.07.2019, HebelprodukteReport
BASF-Calls mit 150% Chance bei Kurserholung auf 64 EUR - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG