Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave XXL-Optionsscheine auf Zalando: Zurück auf Kurs - Optionsscheineanalyse


21.03.2019
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Der Produktexperte von X-markets by Deutsche Bank, Christian-Hendrik Knappe, stellt einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DC2LDH4/ WKN DC2LDH) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DS7EQ26/ WKN DS7EQ2) der Deutschen Bank auf die Aktie von Zalando (ISIN DE000ZAL1111/ WKN ZAL111) vor.

Nach einem Zwischentief im dritten Quartal 2018 habe sich Zalando im Schlussquartal des Vorjahres und Anfang 2019 eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Online-Modehändler verfolge zudem sehr ambitionierte Ziele. Es bleibe jedoch die Frage, ob sich diese ohne größere Rückschläge erreichen lassen würden.

Im vergangenen Jahr habe auch Zalando die Schwäche in der deutschen Modebranche zu spüren bekommen. Dem MDAX-Unternehmen habe vor allem der heiße Sommer 2018 in Deutschland zu schaffen gemacht. Dieser habe letztlich dafür gesorgt, dass das lange Zeit erfolgsverwöhnte Unternehmen am 17. September 2018 eine Gewinnwarnung habe aussprechen müssen.

Seit dem Börsengang im Herbst 2014 habe die Zalando-Aktie fast nur den Weg nach oben gekannt. Die Gewinnwarnung und das turbulente Börsenumfeld hätten jedoch dafür gesorgt, dass das Papier zeitweise einen starken Kurseinbruch erlebt habe. Seit Jahresbeginn 2019 laufe jedoch eine Erholung. Diese habe durch die Bekanntgabe der neuesten Geschäftszahlen sogar frischen Schwung erhalten. Allerdings sei es nicht auszuschließen, dass Zalando in Zukunft weitere Wetterkapriolen erneut Kopfschmerzen bereiten würden.


Nach einem schwachen dritten Quartal 2018 habe Zalando mit einem starken Schlussspurt im Geschäftsjahr 2018 und einem optimistischen Ausblick einiges von dem zuvor verlorenen Anlegervertrauen zurückgewinnen können. Am 28. Februar 2019 habe es von Unternehmensseite geheißen, dass Zalando im vierten Quartal 2018 einen Umsatzsprung im Vorjahresvergleich um 24,6 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro habe bewerkstelligen können. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe bei 117,8 Mio. Euro gelegen, nach 112,6 Mio. Euro im Vorjahr.

Auf Gesamtjahressicht habe das Umsatzplus bei 20 Prozent auf 5,4 Mrd. Euro gelegen, während das bereinigte EBIT einen Wert von 173,4 Mio. Euro erreicht habe, nach 215,1 Mio. Euro im Vorjahr. Offenbar hätten Anleger Zalando den Ergebnisrückgang im Gesamtjahr 2018 verzeihen können, da das Unternehmen im vierten Quartal wieder mit einem Zuwachs habe aufwarten können. Dabei habe Zalando einmal mehr von einer wachsenden Kundenzahl und deutlich mehr Bestellungen profitiert. Insbesondere im vierten Quartal habe Zalando ein starkes Wachstum mit rund einer Milliarde Site-Visits und 1,3 Millionen Neukunden verzeichnet - der höchste Anstieg aktiver Kunden in einem Quartal seit fünf Jahren.

Für 2019 rechne Zalando mit einem bereinigten EBIT in Höhe von 175 bis 225 Mio. Euro. Zudem solle das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volume, GMV) um 20 bis 25 Prozent zulegen. Diese Kennzahl solle die Transparenz über die Entwicklung der Zalando-Plattform erhöhen. Sie beschreibe die Gesamtausgaben von Kunden auf der Zalando-Plattform, sowohl für Waren aus dem Zalando-Bestand als auch aus dem Partnerprogramm. Im Geschäftsjahr 2018 sei dieser Wert um 21,1 Prozent auf 6,6 Mrd. Euro gesteigert worden. Bis 2023/24 solle das GMV sogar auf 20 Mrd. Euro ansteigen.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Zalando-Aktie erwarten würden, könnten mit einem WAVE XXL-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liege derzeit bei 3,38, die Barriere bei 26,25 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit einem WAVE XXL-Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel 3,70, Barriere bei 42,10 Euro) auf fallende Kurse der Zalando-Aktie setzen. (Stand vom 19.03.2019) (21.03.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
08.08.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Zalando: Der Onlinehändler strotzt vor Optimismus - Optionsscheineanalyse
25.04.2019, ZertifikateJournal
Turbo Put auf Zalando: Aktie legt eine atemberaubende Rally aufs Parkett - zu viel des Guten? Optionsscheineanalyse
18.04.2019, boerse-daily.de
56 Prozent-Chance mit Zalando! Optionsscheineanalyse
21.03.2019, ZertifikateJournal
Discount Call auf Zalando bleibt spannend - Optionsscheinenews
07.03.2019, ZertifikateJournal
Discount Call auf Zalando: Der Onlinehändler hat 2018 besser abgeschnitten als befürchtet - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG