Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

BASF Long: 75-Prozent-Chance! Optionsscheineanalyse


09.05.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Mini Future Long (ISIN DE000CP43H50/ WKN CP43H5) der Citigroup auf die Aktie von BASF (ISIN DE000BASF111/ WKN BASF11) vor.

Vergleiche man die wirtschaftliche Entwicklung von Bayer und DowDupont mit der von BASF, dann komme die behutsame Führung des Managements von BASF bei den Aktionären sehr gut an. Im Gegensatz zu den beiden Konkurrenten habe BASF seit der Fusionswelle Ende 2015 seinen Wert halten können. Das Schicksal von Bayer mit seiner Einbuße des Börsenwertes von rund 50% sei hinlänglich bekannt und auch DowDupont habe 10% Federn lassen müssen.

Fundamental weise die Aktie ein KGV (2019e) von 12,30 und eine aktuelle Dividendenrendite von 4,81% aus.


Technisch befinde sich BASF nach dem Abwärtstrend im vergangenen Jahr 2018 wieder in einer bullischen Phase. Seit der Bodenbildung um die Jahreswende 2018/19 sei der Aufwärtstrend trotz des overnight gap am 6. Mai 2019 noch immer intakt. An diesem Tag habe der Wert auf die Twitter-Drohung in Richtung China reagiert, abgegeben von Donald Trump im Dauerbrenner Handelsstreit. Aus dieser thematischen Ecke könnten sich immer wieder Auslöser für Kurseinbrüche ergeben, aber auch Nachrichten für eine Aufwärtsdynamik seien nicht ausgeschlossen. Ohne diesen Tweet wäre der Kurs wahrscheinlich auf 74 Euro gestiegen. So müsse man auch auf Rücksetzer in die Region von 58 Euro gefasst sein. In der Annahme eines bullischen Szenarios könne man aber langfristig vom Überwinden der 74 Euro Marke ausgehen. Trotzdem sei eine Absicherung durch eine Stopp-Loss-Order bei 64 Euro anzuraten.

Der Einfluss auf die BASF-Aktie durch ein negatives Trump-Tweet am vergangenen Wochenende scheine verdaut, dadurch sei mittel- bis langfristig der Weg bis auf 74 Euro frei.

Nachdem die Aktie ein Beta von rund 1,00 habe, empfehle es sich, den Hebel höher anzusetzen. Der Mini Future Long ermögliche es dem Investor, mit einem Hebel von 6,42 von einem steigenden Kurs der BASF-Aktie zu profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage 8,56 Euro (12,90 Prozent). Der Einstieg in diese Strategie biete sich unter der Beachtung eines Stoppkurses bei 63 Euro an. Beim Mini Future Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 0,65 Euro, der bei steigenden Kursen stetig nachgezogen werden sollte. Das mittelfristige Ziel könnte bei 74 Euro liegen (1,75 Euro beim Mini Future). Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee betrage 2,1 zu 1. (09.05.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
16.09.2019, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf BASF: Ist das Jammertal durchschritten? Optionsscheineanalyse
22.08.2019, HebelprodukteReport
BASF-Calls mit 121%-Chance bei Fortsetzung der Kurserholung - Optionsscheineanalyse
12.08.2019, boerse-daily.de
Open End Turbo Short auf BASF: Angeschlagen - Optionsscheineanalyse
18.07.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf BASF: Wann trägt der Umbau Früchte? Optionsscheineanalyse
11.07.2019, HebelprodukteReport
BASF-Calls mit 150% Chance bei Kurserholung auf 64 EUR - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG