Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Scout24: Übernahmeversuch gescheitert - MINI von Morgan Stanley für Risikobereite - Optionsscheineanalyse


13.06.2019
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen MINI-Optionsschein (ISIN DE000MF8YZS0/ WKN MF8YZS) von Morgan Stanley auf die Aktie von Scout24 (ISIN DE000A12DM80/ WKN A12DM8) vor.

Die Finanzinvestoren Hellman & Friedman und Blackstone hätten beim Übernahmeversuch des Onlinemarktplatz-Betreibers Scout24 die Mindestannahmequote von 50 Prozent plus eine Aktie verfehlt. Im Zuge der Offerte hätten sie nur 42,8 Prozent der Anteile zusammenbekommen. Nachdem sich der Kurs während der Angebotsfrist stets in der Nähe des Gebotspreises von 46 Euro pro Aktie gehalten habe, sei es nach der Meldung bis auf fast 42 Euro nach unten gegangen. Damit sei die Strategie, mittels eines MINI (ISIN DE000TR3E294/ WKN TR3E29) von HSBC auf einen Rücksetzer zu spekulieren, aufgegangen. Allerdings habe sich die Notiz schnell wieder erholen können.


Für frische Fantasie habe die Nachricht gesorgt, wonach sich der aktivistische Investor Paul Singer mit seinem Fonds Elliott einen Anteil von 6 Prozent an Scout24 gesichert habe. Inzwischen sei dieser sogar auf 7,49 Prozent aufgestockt worden. Der Milliardär sei bekannt dafür, Anteile an Unternehmen zu kaufen und anschließend Veränderungen anzumahnen, bis hin zu radikalen Reformen.

Grundsätzlich würden Analysten einen neuen Übernahmeversuch bei Scout24 für möglich halten. Zwar müssten Hellman & Friedman und Blackstone ein Jahr damit warten. Doch neben anderen Finanzinvestoren gelten auch Branchenkonkurrenten wie Naspers, Adevinta oder Axel Springer als Kaufinteressenten.

Mit einem MINI von Morgan Stanley könnten risikobereite Anleger darauf setzen, dass es erneut zu einer Übernahmeofferte für den Portalbetreiber komme. Das Papier bilde mögliche Kursgewinne der MDAX-Aktie mit einem Hebel von rund fünf ab. Die Knock-Out-Barriere sei bei 37,57 Euro eingezogen - also noch deutlich unterhalb des jüngsten Korrekturtiefs. (Ausgabe 23/2019) (13.06.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
18.06.2018, boerse-daily.de
Scout24 Long: 103-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG