Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

BASF-Calls mit 138%-Chance bei Kursanstieg auf 74 EUR - Optionsscheineanalyse


07.11.2019
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die BASF-Aktie (ISIN DE000BASF111/ WKN BASF11) vor.

Der Kurs der BASF-Aktie habe in den vergangenen Monaten nicht nur wegen der schwächer werdenden Konjunkturaussichten, sondern auch wegen des Handelskonfliktes zwischen den USA und China und den nach wie vor durch den Brexit ausgelösten Unsicherheiten stark gelitten. Der Gewinneinbruch im dritten Quartal sei eine logische Folge dieser Entwicklungen gewesen. Da Experten aber noch schlechtere Zahlen erwartet hätten, habe die BASF-Aktie, die innerhalb des Zeitraumes von Januar 2018 bis August 2019 mehr als 40 Prozent ihres Wertes verloren habe, ihre Erholungsbewegung fortsetzen können. Immerhin habe sich die Aktie von dem Mitte August 2019 verzeichneten Jahrestiefststand bei 55,60 Euro bereits um 28 Prozent auf 71 Euro nach oben hin absetzen können.

Könne die nach wie vor als unterbewertet eingeschätzte BASF-Aktie, die von der Mehrheit der Experten als kaufens- oder haltenswert eingestuft werde, ihre Erholung in den nächsten Wochen zumindest auf 74 Euro fortsetzen, dann könnten Anleger mit Long-Hebelprodukten hohe Erträge erzielen.

Der Morgan Stanley-Call-Optionsschein (ISIN DE000MC48G75/ WKN MC48G7) auf die BASF-Aktie mit Basispreis bei 72 Euro, Bewertungstag am 10.01.2020, BV 0,1, sei beim BASF-Aktienkurs von 71,06 Euro mit 0,202 bis 0,208 Euro gehandelt worden.


Setze sich der Kursanstieg der BASF-Aktie in spätestens einem Monat auf 74 Euro fort, dann werde sich der handelbare Preis des Calls bei etwa 0,30 Euro (+44 Prozent) befinden.

Der UBS-Open End Turbo-Call (ISIN DE000UD0D725/ WKN UD0D72) auf die BASF-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 69 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 71,06 Euro mit 0,20 bis 0,21 Euro taxiert worden.

Steige der Kurs der BASF-Aktie auf 74 Euro an, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern die Aktie nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 0,50 Euro (+138 Prozent) erhöhen.

Der BNP-Open End Turbo-Call (ISIN DE000PX4Y3V2/ WKN PX4Y3V) auf die BASF-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 67,132 Euro, BV 0,1, sei beim BASF-Aktienkurs von 71,06 Euro mit 0,40 bis 0,41 Euro quotiert worden.

Bei einem Kursanstieg der BASF-Aktie auf 74 Euro werde der innere Wert des Turbo-Calls auf 0,68 Euro (+66 Prozent) ansteigen. (Ausgabe vom 05.11.2019) (07.11.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
30.07.2020, HebelprodukteReport
BASF-Puts mit 89%-Chance bei Kursrückgang auf 45 Euro - Optionsscheineanalyse
23.07.2020, boerse-daily.de
Mini Future Long auf BASF Long: 62-Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
04.06.2020, HebelprodukteReport
BASF-Calls mit Verdoppelungspotenzial - Optionsscheineanalyse
07.05.2020, HebelprodukteReport
BASF-Puts mit 83%-Chance bei Kursrückgang auf 41,43 Euro - Optionsscheineanalyse
20.02.2020, HebelprodukteReport
BASF-Calls nach Kaufsignal mit Verdoppelungspotenzial - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG