Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Fresenius: Aussichtsreiche Calls bei Fortsetzung der Erholung - Optionsscheineanalyse


19.05.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Aktie von Fresenius (ISIN DE0005785604/ WKN 578560) vor.

Auch der Aktienkurs des weltweit tätigen Gesundheitskonzerns Fresenius habe einen großen Teil der im März 2020 erlittenen Kursverlust wieder aufholen können. Habe die Aktie noch am 19.03.2020 einen langjährigen Tiefstand bei 24,25 Euro verzeichnet, so sei sie knapp zwei Monate später, am 18.05.2020, bereits wieder im Bereich von 40 Euro gehandelt worden. Vor dem Absturz habe die Aktie bei 49 Euro notiert.

Obwohl der Gesundheitskonzern mit einem schwierigen zweiten Quartal rechne, würden Experten, wie jene der Berenberg Bank wegen der ihrer Meinung nach ungerechtfertigten Unterbewertung die Fresenius-Aktie mit einem Kursziel von 59,50 Euro zum Kauf empfehlen. Könne die Fresenius-Aktie ihre aktuelle Aufwärtsbewegung in den nächsten Tagen auf 42 Euro ausweiten, dann werde sich ein Investment in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Der SG-Call-Optionsschein (ISIN DE000SR88UZ1/ WKN SR88UZ) auf die Fresenius-Aktie mit Basispreis bei 41 Euro, Bewertungstag am 17.07.2020, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 40,27 Euro mit 0,14 bis 0,15 Euro gehandelt worden.


Wenn die RWE-Aktie in spätestens zwei Wochen auf 42 Euro zulegen könne, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,23 Euro (+53 Prozent) steigern.

Der BNP-Open End Turbo-Call (ISIN DE000PF2MAF5/ WKN PF2MAF) auf die Fresenius-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 37,7256 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 40,27 Euro mit 0,28 bis 0,29 Euro taxiert worden.

Setze sich die Erholung der Fresenius-Aktie in naher Zukunft auf 42 Euro fort, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 0,42 Euro (+45 Prozent) steigern.

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MC8VX20/ WKN MC8VX2) auf die Fresenius-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 36,585 Euro, BV 0,1, sei beim Fresenius-Aktienkurs von 40,27 Euro mit 0,38 bis 0,39 Euro quotiert worden.

Bei einem Kursanstieg der Fresenius-Aktie auf 42 Euro werde der innere Wert des Turbo-Calls auf 0,54 Euro (+38 Prozent) ansteigen. (Ausgabe vom 18.05.2020) (19.05.2020/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
26.05.2020, HebelprodukteReport
Fresenius-Calls mit neuen Chancen bei Fortsetzung der Erholung - Optionsscheineanalyse
17.04.2020, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf Fresenius: 59 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
24.03.2020, HebelprodukteReport
Fresenius-Korrektur mit Long-Hebel optimieren - Optionsscheineanalyse
03.03.2020, HebelprodukteReport
Fresenius: Calls nach kurzfristigem Kaufsignal mit 117%-Chance - Optionsscheineanalyse
28.11.2019, ZertifikateJournal
Turbo Call auf Fresenius: Angehobene Jahresziele bestätigt - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2020 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG