Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

BASF-Calls mit Verdoppelungspotenzial - Optionsscheineanalyse


04.06.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Aktie von BASF (ISIN DE000BASF111/ WKN BASF11) vor.

Genauso wie die Mehrheit der im DAX-Index gelisteten Werte habe auch die BASF-Aktie einen großen Teil der im März 2020 erlittenen Kursverluste wieder aufholen können. Obwohl der Chemiekonzern nach dem schwachen ersten Quartal die Prognosen auch für das zweite Quartal reduziert habe, habe der Aktienkurs deutlich zugelegt, da das Ergebnis weniger schlecht als erwartet ausgefallen sei.

Da die Experten von Jefferies & Company das Risiko neuerlicher Ausgangssperren als nachlassend einschätzen und von einer Erholung der Chemiebranche ausgehen würden, hätten sie die BASF-Aktie in ihrer neuesten Analyse mit einem Kursziel von 66 Euro zum Kauf empfohlen. Könne die BASF-Aktie, die derzeit bei 53,95 Euro notiere, in spätestens einem Monat ihre Aufwärtsbewegung zumindest auf 58 Euro fortsetzen, dann könnten Anleger mit Long-Hebelprodukten hohe Renditen erzielen.

Der UBS-Call-Optionsschein (ISIN CH0533377195/ WKN UD496H) auf die BASF-Aktie mit Basispreis bei 55 Euro, Bewertungstag am 17.08.2020, BV 0,1, sei beim BASF-Aktienkurs von 53,95 Euro mit 0,16 bis 0,17 Euro gehandelt worden.


Wenn die BASF-Aktie in spätestens einem Monat auf 58 Euro ansteige, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,35 Euro (+106 Prozent) erhöhen.

Der SG-Open End Turbo-Call (ISIN DE000SB0MSG0/ WKN SB0MSG) auf die BASF-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 50,34 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 53,95 Euro mit 0,36 bis 0,37 Euro taxiert worden.

Könne der Kurs der BASF-Aktie auf 58 Euro zulegen, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 0,76 Euro (+105 Prozent) steigern.

Der HVB-Open End Turbo-Call (ISIN DE000HZ24UJ6/ WKN HZ24UJ) auf die BASF-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 48,003 Euro, BV 0,1, sei beim BASF-Aktienkurs von 53,95 Euro mit 0,60 bis 0,61 Euro quotiert worden.

Bei einem Kursanstieg der BASF-Aktie auf 58 Euro werde der innere Wert des Turbo-Calls auf 0,99 Euro (+62 Prozent) ansteigen. (Ausgabe vom 03.06.2020) (04.06.2020/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
30.07.2020, HebelprodukteReport
BASF-Puts mit 89%-Chance bei Kursrückgang auf 45 Euro - Optionsscheineanalyse
23.07.2020, boerse-daily.de
Mini Future Long auf BASF Long: 62-Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
07.05.2020, HebelprodukteReport
BASF-Puts mit 83%-Chance bei Kursrückgang auf 41,43 Euro - Optionsscheineanalyse
20.02.2020, HebelprodukteReport
BASF-Calls nach Kaufsignal mit Verdoppelungspotenzial - Optionsscheineanalyse
07.11.2019, boerse-daily.de
Mini Future Long auf BASF: 51-Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG