Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini-Future Short auf Euro-Bund-Future: Zinsanstieg erwartet - Optionsscheineanalyse


12.01.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Mini-Future Short (ISIN DE000VL6BT08/ WKN VL6BT0) von Vontobel auf den Euro-Bund-Future (ISIN DE0009652644/ WKN 965264) vor.

Während EZB-Präsident Mario Draghi kurz vor Weihnachten auf der Pressekonferenz noch Eintracht verbreitet habe, sei hinter verschlossenen Türen anscheinend schon heftiger diskutiert worden, wann die Notenbanker den Fuß vom Gaspedal der ultralockeren Geldpolitik nehmen würden. Der EZB-Rat habe sich bei seinen Beratungen am 14. Dezember verständigt, wegen der verbesserten Inflationsaussichten demnächst über eine Änderung seiner Forward Guidance zu diskutieren. Wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Protokoll der Beratungen hervorgegangen sei, möchte der Rat seine Kommunikation nun stärker auf die Zinsen ausrichten, während die bereits verringerten Anleihekäufe an Bedeutung verlieren sollten.


An der Reihenfolge geldpolitischer Normalisierung, erst das Ankaufprogramm beenden und dann die Zinsen erhöhen, solle sich dagegen nichts ändern. Zuletzt habe sich der Euro-Bund-Future vom Hoch, das er Anfang Dezember bei 163,80 Prozent erreicht habe, mittlerweile deutlich verabschiedet und bewege sich um 160 Prozent auf dem tiefsten Stand seit August zu. Erste Unterstützungen könnten um 157 Prozent folgen, wobei die langfristig ansteigende Gerade um dann 152 Prozent zusammen mit dem markanten Hoch um 152 Prozent ein Ziel darstellen könnte.

Mit dem Mini-Future Short können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Euro-Bund Future ausgehen, mit einem Hebel von 18,6 überproportional davon profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage aktuell 4,5 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könne aktuell über dem im Chart dargestellten Widerstand im Basiswert bei 163,90 Prozent platziert werden. Im Mini-Future Short ergebe sich ein Stoppkurs von 5,27 Euro. Ein Ziel nach unten könnte sich um 152 Prozent befinden. Das Chance/Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee betrage 2,5 zu 1. (12.01.2018/oc/a/z)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
16.07.2018, boerse-daily.de
Open End Turbo Short auf Bund-Future: An alter Hürde - Optionsscheineanalyse
15.05.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Put-Optionsschein auf Euro-Bund-Future (Kontrakt Jun 18) - Optionsscheinenews
10.05.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf Euro-Bund-Future (Kontrakt Jun 18) - Optionsscheinenews
25.04.2018, boerse-daily.de
Mini Future Short auf Bund-Future: Sechs-Wochen-Tief - Optionsscheineanalyse
18.04.2018, boerse-daily.de
Mini Future Long auf Bund-Future: Warten auf Impulse - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG