Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Turbo Bull auf Lufthansa: Harte Landung - Optionsscheineanalyse


24.05.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Bull (Open End) (ISIN DE000HU8S7K3/ WKN HU8S7K) von HVB/UniCredit auf die Aktie der Deutschen Lufthansa (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) vor.

Aktien der Lufthansa seien in den letzten Tagen in Grund und Boden ausverkauft worden, im Bereich der 2018'er Tiefs habe das Wertpapier jedoch vorläufig Halt gefunden. Möglicherweise könne hieraus sogar ein standfester Boden entstehen.

Bis es jedoch soweit komme, müssten sich Käufer erst noch beweisen. Ein simpler Test der Verlaufstiefs aus Ende Oktober 2018 bei 17,04 Euro reiche noch lange nicht für einen tragfähigen Boden aus. Dazu müssten einige wichtige Hürden auf der Oberseite überwunden werden, ohne dass eine aussagekräftige Basis für ein Investment nicht zustande komme. Die Hoffnung auf eine nachhaltige Trendwende ausgehend von einer inversen SKS-Formation zwischen Mai letzten und dieses Jahres sei mit dem Bruch des Niveaus von 19,17 Euro vor wenigen Handelstagen genommen worden. Jetzt aber erscheine ein Doppeltief im Bereich von 17,04 Euro durchaus machbar, Long-Ansätze würden sich kurzfristig allerdings noch auf spekulativer Basis ergeben. Hieraus könnte sich jedoch ein entscheidender Vorteil für den mittelfristig orientierten Anleger ergeben.


Die Tageskarte vom Donnerstag mit dem langen Docht auf der Unterseite stimme zuversichtlich, heute lasse die Aufwärtsdynamik jedoch noch etwas zu wünschen übrig. Nichtsdestotrotz wäre aus Sicht von wenigen Handelstagen ein Kursanstieg an 18 Euro, darüber sogar an das Niveau von 18,33 Euro im Zuge eines Pullbacks durchaus realistisch und könne für ein spekulatives Long-Investment herangezogen werden. Übergeordnet werde mit einem Rücklauf an 19,17 Euro bei der Lufthansa-Aktie gerechnet, von wo aus wieder ein Rücksetzer folgen dürfte.

Mit anhaltender Volatilität im aktuellen Kursbereich sollte ohnehin gerechnet werden, nur dürfe es dabei nicht mehr auf Tagesschlussbasis unter das Niveau von rund 17 Euro abwärts gehen. In diesem Fall könnte der angedeutete Doppelboden im Chaos einer Short-Attacke untergehen, Abgaben auf ein frisches Tief bei rund 16 Euro wären nahezu unvermeidlich. Spätestens an der Kursmarke von 15,30 Euro müsse das Papier der Lufthansa jedoch wieder Fuß fassen, damit nicht noch weitreichendere Abgaben die Aktie weiter gen Süden drücken würden.

Ein Long-Einstieg auf aktuellem Kursniveau berge noch merklich höhere Risiken. Als erste Zielzone lasse sich das Niveau um 18,30 Euro ausmachen, übergeordnet könnte von hier aus sogar ein Rücklauf zurück an die Hürde von 19,17 Euro beginnen und rechtfertige durchaus ein Investment auf einen bevorstehenden Pullback auf der Oberseite. Hierzu können Investoren beispielsweise auf das Open End Turbo Bull WKN HU8S7K setzen und dabei eine satte Rendite von 95 Prozent erzielen, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de". Eine Verlustbegrenzung lasse sich dabei sehr nahe an die aktuellen Wochentiefs heranführen, dass ein hervorragendes Chancen/Risiko-Verhältnis von 2,9 zu 1 hervorbringe. Als Zielmarke im Schein sei das Niveau von 3,35 Euro zu nennen, ein Stoppniveau könne gemessen am Zertifikat bei 1,17 Euro angesetzt werden. Mit anhaltender Volatilität müsse aber weiter gerechnet werden. (24.05.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
20.09.2019, HebelprodukteReport
Deutsche Lufthansa-Calls mit 74%-Chance bei Kursanstieg auf 15 Euro - Optionsscheineanalyse
06.09.2019, boerse-daily.de
Call auf Lufthansa: Aktie gelingt untere Trendwende - Optionsscheineanalyse
05.09.2019, ZertifikateJournal
Lufthansa Discount Put: Die Airline konnte etwas an Boden gutmachen - Optionsscheinenews
11.07.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Lufthansa: Kranich-Airline bereit zum Abheben? Optionsscheineanalyse
04.07.2019, ZertifikateJournal
Discount Put auf Lufthansa: Eine deutliche Kurserholung erscheint eher unwahrscheinlich - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG