Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Lufthansa-Calls mit 94%-Chance bei Kursanstieg auf 18 EUR - Optionsscheineanalyse


08.11.2019
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine und zwei Faktor Long-Zertifikate auf die Deutsche Lufthansa-Aktie (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) vor.

Ungeachtet der Streiks bei den Flugbegleitern habe die Deutsche Lufthansa-Aktie am 07.11.2019 auf Schlusskursbasis einen Freudensprung von 6,8 Prozent vollführt. Als Gründe für diesen Kurssprung seien das trotz des schwierigen Marktumfeldes nur knapp unter dem Vorjahresergebnis erreichte EBIT von 1,3 Milliarden Euro, sowie die Bestätigung der Prognose für das Gesamtjahr genannt worden. Im frühen Handel des 08.11.2019 habe die Deutsche Lufthansa-Aktie allerdings wieder einen Teil der Vortagesgewinne abgeben müssen.

Risikobereite Anleger, die sich der Meinung der Experten der HSBC anschließen wollten, die die Aktie wegen der verbesserten Branchenstruktur und konzernspezifischer Faktoten mit einem Kursziel von 20 Euro zum Kauf empfehlen würden, könnten versuchen, diese positive Markteinschätzung mit Long-Hebelprodukte zu optimieren.

Der Goldman Sachs-Call-Optionsschein (ISIN DE000GB4RD44/ WKN GB4RD4) auf die Deutsche Lufthansa-Aktie mit Basispreis bei 16,50 Euro, Bewertungstag am 17.01.2020, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 17,15 Euro mit 0,117 bis 0,119 Euro gehandelt worden.


Könne sich der Kurs der Deutsche Lufthansa-Aktie im spätestens einem Monat auf 18 Euro steigern, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,17 Euro (+43 Prozent) steigern.

Der J.P.Morgan-Open End Turbo-Call (ISIN DE000JM2W6A9/ WKN JM2W6A) auf die Deutsche Lufthansa-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 16,45 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 17,15 Euro mit 0,79 bis 0,80 Euro taxiert worden.

Lege die Deutsche Lufthansa-Aktie auf 18 Euro zu, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 1,55 Euro (+94 Prozent) erhöhen.

Wer von einem unmittelbar bevorstehenden Kursanstieg der Deutsche Lufthansa-Aktie überzeugt sei, könnte auch eine Investition in Faktor-Long-Zertifikate mit täglich angepasster Hebelwirkung ins Auge fassen.

Während das HVB-Faktor Long-Zertifikat (ISIN DE000HZ4H3J0/ WKN HZ4H3J) die Kursbewegungen der Deutsche Lufthansa mit 5-fachem Hebel abbilde, könnten Anleger mit dem Morgan Stanley-Faktor-Long-Zertifikat (ISIN DE000MC4T534/ WKN MC4T53) sogar mit 10-facher Hebelwirkung an den Kursänderungen der Aktie teilhaben. (08.11.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
29.05.2020, HebelprodukteReport
Lufthansa nach dem Kursanstieg: Aussichtsreiche (Turbo)-Puts - Optionsscheineanalyse
22.05.2020, HebelprodukteReport
Lufthansa-Discount-Puts mit 74% p.a. - Chance unterhalb von 9,25 Euro - Optionsscheineanalyse
06.03.2020, HebelprodukteReport
Lufthansa bearish seitwärts: Discount-Puts - Optionsscheineanalyse
05.03.2020, ZertifikateJournal
Discount Put auf Lufthansa: Airline-Aktien fliegen aus den Anlegerdepots - Optionsscheinenews
27.02.2020, HebelprodukteReport
Lufthansa-Stay-Low-Scheine mit 52%-Chance unterhalb von 15 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG