Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Volkswagen: Gehebelte Tradingchance mit (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse


19.11.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Volkswagen-Vorzugsaktie (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) vor.

Die Volkswagen-Vorzugsaktie habe seit Anfang November, als sie noch im Bereich von 123 Euro notiert habe, einen gewaltigen Kursanstieg hingelegt. Nach ihrem bis zu 27-prozentigen Anstieg auf bis zu 156 Euro (16.11.2020), dem höchsten Kurs seit dem Corona-Crash, habe die Aktie in den vergangenen Tagen auf ihr aktuelles Niveau im Bereich von 153 Euro korrigiert. Neben der freundlichen Entwicklung des Gesamtmarktes habe die Aktie vor allem von über den Erwartungen liegenden Quartalszahlen und der zuversichtlichen Zukunftseinschätzungen des Managements und zahlreicher Experten profitiert.

In den jüngsten Analysen werde die Volkswagen-Vorzugsaktie mit Kurszielen von bis zu 195 Euro (Warburg Research) zum Kauf empfohlen. Könne die Aktie auf ihrem Weg zu den hoch gesteckten Kurszielen in den nächsten Wochen zumindest auf 165 Euro zulegen, dann werde sich eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.


Der UBS-Call-Optionsschein (ISIN CH0541576846/ WKN UD7AB6) auf die Volkswagen-Vorzugsaktie mit Basispreis bei 155 Euro, Bewertungstag 11.01.2021, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 152,82 Euro mit 0,67 bis 0,68 Euro gehandelt worden. Könne die Volkswagen-Vorzugsaktie in spätestens einem Monat auf 165 Euro zulegen, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,17 Euro (+72 Prozent) steigern.

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MA3L378/ WKN MA3L37) auf die Volkswagen-Vorzugsaktie mit Basispreis und KO-Marke bei 142,041 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 152,82 Euro mit 1,12 bis 1,13 Euro taxiert worden. Gelinge der Volkswagen-Vorzugsaktie in den nächsten Wochen ein Kursanstieg auf 165 Euro, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 2,29 Euro (+103 Prozent) erhöhen.

Der J.P. Morgan-Open End Turbo-Call (ISIN DE000JJ0NG87/ WKN JJ0NG8) auf die Volkswagen-Vorzugsaktie mit Basispreis und KO-Marke bei 136,12 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 152,82 Euro mit 1,68 bis 1,69 Euro quotiert worden. Bei einem Kursanstieg der Volkswagen-Vorzugsaktie auf 165 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 2,88 Euro (+70 Prozent) steigern. (19.11.2020/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
29.10.2020, HebelprodukteReport
VW Vzg.-Calls mit 69%-Chance bei Kurserholung auf 135 Euro - Optionsscheineanalyse
22.10.2020, HebelprodukteReport
VW Vzg.: Kurz laufende Discount-Calls mit hohen Seitwärtschancen - Optionsscheineanalyse
02.10.2020, boerse-daily.de
Volkswagen kommt ins Schleudern - Put-Optionsschein mit 35%-Chance - Optionsscheineanalyse
17.09.2020, HebelprodukteReport
Volkswagen-Calls mit 103%-Chance bei Erreichen des Sommerhochs - Optionsscheineanalyse
14.09.2020, HebelprodukteReport
VW Vzg.-Discount Calls mit 55%-Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG