Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini Future Short Zertifikat auf EUR/TRY: Lira festigt sich weiter - Zertifikateanalyse


17.01.2020
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Mini Future Short Zertifikat (ISIN DE000VE50QH9/ WKN VE50QH) von Vontobel auf das Währungspaar EUR/TRY (Türkische Lira) (ISIN EU000A0C32V9/ WKN A0C32V) vor.

Am Donnerstag habe die türkische Notenbank den Leitzins wie erwartet gesenkt, um ganze 0,75 Prozentpunkte sei es auf jetzt 11,25 Prozent runter gegangen. Eine rückläufige Inflation und eine Erholung der Lira seien die Hintergründe gewesen, aber auch Staatspräsident Erdoğan habe die Zentralbank vermutlich in diese Richtung gedrängt.

Obwohl das Staatsoberhaupt mit Ökonomen verschiedener Meinung sei, stütze diese Entscheidung die Türkische Lira im Vergleich zum Euro - zumindest kurzfristig. Ein Blick auf den Kursverlauf seit August letzten Jahres offenbare nämlich weiterhin einen intakten Aufwärtstrend im Währungspaar, der bei 6,6981 TRY seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht habe. Aktuell laufe von der oberen Trendkanalbegrenzung eine entgegengesetzte Kursbewegung, diese treffe aber schon sehr bald auf wichtige Unterstützungen, wodurch der Euro wieder an Wert zulegen könnte. Von einer nachhaltigen Stabilisierung scheine dieses Währungspaar noch weit entfernt zu sein, angesichts des eindeutigen Kursverlaufs.


Nach technischen Maßstäben sei die kurzfristige Erholungsbewegung der letzten Tage nur als Zwischenschritt in dem bestehenden, aber untergeordneten Abwärtstrend zu interpretieren gewesen, eine baldige Fortsetzung und somit stärkere Lira sollte erwartet werden. Weiterhin stelle das Niveau um 6,4465 TRY die vorläufige Zielzone beim Währungspaar EUR/TRY dar. Dabei könnte es sogar noch ein Stück weiter abwärts gehen, der 200-Tage-Durchschnitt um 6,3974 TRY sollte von nun an einer engmaschigen Beobachtung unterliegen und vielleicht sogar einen baldigen Test unterzogen werden.

Für das fortgesetzte Short-Szenario könnten Investoren beispielsweise auf das Mini Future Short Zertifikat WKN VE50QH ausgestattet mit einem Hebel von 138 zurückgreifen. Sollte hingegen das Niveau von 6,60 TRY zurückerobert werden, bestünde eine realistische Chance auf einen Rückläufer an die aktuellen Jahreshochs von 6,6981 TRY. Bei einer fortgesetzten Entwertungsspirale der Türkischen Lira könnte sogar ein Kursschub an 6,80 TRY erfolgen, womit das Paar erneut an seine obere Trendbegrenzung stoßen würde. Kurzfristig scheine dies jedoch kein Thema zu sein.

Die Annahme einer einsetzenden Korrektur zu Beginn dieses Jahres sei schon deutlich früher erläutert worden und habe erste Ergebnisse hervorgebracht. Die Erholungsbewegung der letzten Tage dürfte nur als bärische Flagge in Erscheinung treten, weitere Abgaben in Richtung 6,4465 und darunter an den 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 6,3974 TRY (steigend) sollten erwartet werden. Über ein Investment in das Mini Future Short Zertifikat WKN VE50QH könnten Investoren an einer weiteren Lira-Aufwertung partizipieren und insgesamt eine Rendite von bis zu 40 Prozent erzielen. Der vorgestellte Schein dürfte sich dann im Bereich von 6,64 Euro aufhalten. Als Verlustbegrenzung könnten nun die letzten Verlaufshochs um 6,5780 TRY angesetzt werden, dies mache einen Stoppkurs im Schein von 3,87 Euro aus. Besonders hervorzuheben bleibe der kurze Anlagehorizont, eine engmaschige Beobachtung dieses Paares sollte daher nicht ausbleiben! (17.01.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
 

Copyright 1998 - 2020 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG