Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave-Optionsscheine auf den DAX: Die Unsicherheit bleibt - Optionsscheinenews


09.11.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DM618M6/ WKN DM618M) und einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DM32E41/ WKN DM32E4) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der DAX habe die Lethargie der vorangegangenen Sitzungen auch gestern nicht abschütteln können - nach einem richtungslosen Handel (Tagestief bei 13.345 Punkten und damit nur hauchdünn oberhalb der offenen Kurslücke, Tageshoch bei 13.420 Punkten) sei der Index gerade einmal 3 Pünktchen über dem Vortagsschluss aus dem Handel gegangen. Nachbörslich hätten sich die Blue Chips zwar wieder an 13.400 Punkte herangeschoben, von einem Befreiungsschlag seien die Kurse aber (noch) ein gutes Stück entfernt.


Solange die 13.400er Barriere nicht per Tagesschluss zurückerobert werde, bleibe die Gefahr eines Rücksetzers bestehen. Dabei gelte es vor allem, den Bereich um 13.341 Punkte im Auge zu behalten, da bei einem Rutsch unter diese Chartmarke die Schließung des Gaps vom Monatsanfang drohe. Als Kursziele wären anschließend die Tops bei 13.255/13.249 Punkten zu nennen, wobei eine Etage tiefer bereits die nächste offene Kurslücke (13.186 Punkte bis 13.133 Punkte) und das Top bei 13.145 Punkten warten würden. Doch es fänden sich auch Argumente für die Oberseite:

Gelinge der Sprung über 13.400 Punkte - und damit die Rückkehr in den 2017er Aufwärtstrendkanal - eröffne sich sofort Raum für einen schnellen Zwischensprint bis auf 13.440/13.489 Punkte. Darüber stelle sich den Kursen die 13.500er Hürde in den Weg, bevor es zum Test des aktuellen Höchststands bei 13.526 kommen könnte. Für Bewegungspotenzial sei jedenfalls gesorgt, denn heute öffne eine ganze Reihe von Unternehmen ihre Bücher, u.a. Münchener Rück, Siemens, Telekom, Commerzbank, adidas und Continental.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 12.155,32, die Knock-Out-Schwelle 12.155,32. Der aktuelle Hebel liege bei 10,69. Den Kurs sehe man bei 12,53 (Stand: 09.11.2017, 08:22). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 14.752,01, Knock-Out-Schwelle: 14.752,01, aktueller Hebel: 9,74, Kurs: 13,74 (Stand: 09.11.2017, 08:22)) auf fallende Kurse setzen. (09.11.2017/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.11.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Start unter 12.950 zu erwarten - Optionsscheinenews
20.11.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave-Optionsscheine auf den DAX: Schwieriges Fahrwasser - Optionsscheinenews
17.11.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Mehrtägiger Rebound - Optionsscheinenews
17.11.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave-Optionsscheine auf den DAX: Mit neuem Schwung ins Wochenende? Optionsscheinenews
16.11.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave-Optionsscheine auf den DAX: Ist das die Wende? Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2017 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG