Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Ist die Erholung schon wieder vorbei? - Optionsscheinenews


12.04.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE XXL Call (ISIN DE000DM6G0E3/ WKN DM6G0E) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3B194/ WKN DM3B19) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Die Ankündigung des US-Präsidenten, einen militärischen Vergeltungsschlag gegen das syrische Machthaberregime führen zu wollen, habe am Mittwoch die Erholung am deutschen Aktienmarkt unterbrochen. Der DAX - schon mit einem leichten Minus in den Handelstag gestartet - habe die Verluste in der Folge ausgebaut und sei im Tief bis auf 12.256 Punkte weggekippt. Letztlich habe sich der Index unterhalb der 12.300er-Marke in den Feierabend verabschiedet, womit sich die Ausgangslage eingetrübt, aber noch nicht signifikant verschlechtert habe:


Es sei knapp gewesen, aber am Ende hätten sich die Blue Chips gerade so oberhalb des Februar-Abwärtstrendkanals halten können. Damit bestünden gute Chancen, dass es sich bei dem gestrigen Rücksetzer nur um einen Ausrutscher (bzw. ein Pullback) handele, und sich die zuletzt angestoßene Erholung zum Wochenausklang fortsetze. Dafür müsste der DAX allerdings zügig wieder nach oben durchstarten und nach Möglichkeit oberhalb von 12.425 Zählern aus dem Handel gehen. Die Unterseite sei dabei jedoch nicht zu unterschätzen:

Ein erster Dämpfer wäre nun der Rückfall in den Abwärtstrendkanal, dessen obere Begrenzung im Bereich von 12.255 Punkten verlaufe. Rutsche der Index unter dieses Niveau, stehe die 12.200er-Barriere als Halt bereit. Unangenehm würde es darunter, denn weite sich der Rücksetzer aus, könne - neben der Schließung der offenen Kurslücke aus der Vorwoche - auch ein weiterer Test der runden 12.000er-Marke nicht ausgeschlossen werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE XXL Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.960,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 7,96. Der Basispreis betrage 10.743,84. Der Kurs liege bei 15,45 (Stand: 12.04.2018, 08:18:43). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,09, Basispreis: 13.786,74, Kurs: 15,19 (Stand: 12.04.2018, 08:18:43)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.786,74 Punkten ausgestattet. (12.04.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
26.04.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Pullback oder Korrektur? - Optionsscheinenews
25.04.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Wie gewonnen, so zerronnen - Optionsscheinenews
24.04.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Bleiben die Bullen am Drücker? - Optionsscheinenews
23.04.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Spannender Wochenauftakt - Optionsscheinenews
20.04.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Konsolidierung setzt sich fort - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG