Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Mit Vollgas ins Wochenende? Optionsscheinenews


06.07.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DS39E14/ WKN DS39E1) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DS39HD8/ WKN DS39HD) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Bei einem Treffen mit den Vorständen der deutschen Automobilbauer in Berlin habe US-Botschafter Richard Grenell den Verzicht auf alle Zölle für Autoim- und exporte ins Spiel gebracht. Noch sei dieser Vorschlag zwar lediglich eine theoretische Möglichkeit, an der Börse sei die unerwartete Volte der US-Administration aber dennoch gut angekommen: Mit Vollgas sei der DAX auf ein neues Monatshoch bei 12.517 Punkten gerauscht und habe zur Schlussglocke ein sattes Plus von 1,2% über die Ziellinie gebracht. Das bedeute:


Mit dem Schlusskurs oberhalb der wichtigen 12.450er Barriere könnte der Index jetzt den Grundstein für weitere Kursgewinne gelegt haben; um die Erholung jedoch fortzuführen, wäre nun der (erfolgreiche) Sprung über die 12.600er Schlüsselstelle nötig. Sobald die Blue Chips oberhalb dieses Bremsbereichs aus dem Handel gehen würden, würde sich neues Aufwärtspotenzial bis an den GD200 bei 12.780 Zählern ergeben. Allerdings dürfe der Blick zurück (noch) nicht fehlen:

Sobald die Notierungen wieder unter die massive Haltezone bei 12.450/12.425 Punkten abrutschen würden - die gestern Nachmittag übrigens noch einmal mit Erfolg auf den Prüfstand gestellt worden sei - müsste mit einem neuerlichen Abtauchen bis an die ausgeprägte Unterstützung bei 12.300/12.270 Punkten gerechnet werden. Erst wenn der DAX auch diese Haltelinie durchbreche, wäre der Aufwärtsschwung wieder dahin, und eine Ausweitung der Verkäufe bis an die nächsten Chartmarken bei 12.200 Punkten, 12.104 Punkten bzw. 12.000 Punkten könnte in der Folge nicht ausgeschlossen werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.900,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.10.2018. Der aktuelle Hebel liege bei 7,51. Der Basispreis betrage 10.900,00. Der Kurs liege bei 16,61 (Stand: 06.07.2018, 08:16).

Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 10,85, Basispreis: 13.625,00, Kurs: 11,50 (Stand: 06.07.2018, 08:16)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.625,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.10.2018. (06.07.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.07.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer X-Turbo Call-Optionsschein auf den DAX - Optionsscheinenews
17.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Anleger bleiben vorsichtig - Optionsscheinenews
16.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Mit kleinen Schritten aufwärts - Optionsscheinenews
13.07.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Call und -Put mit 18% Chance in fünf Monaten - Optionsscheineanalyse
13.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Gewinne ja, Pullback (noch) nicht - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG