Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Gelingt der Bullenkonter? - Optionsscheinenews


12.10.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS47822/ WKN DS4782) und den WAVE Put (ISIN DE000DS4SEK9/ WKN DS4SEK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Die Frage, ob die Bullen jetzt in die Knie gehen würden, habe gestern jedenfalls mit einem klaren Ja beantwortet werden müssen - schließlich sei der DAX (im Sog einer sehr schwachen Wall Street) nachbörslich bis auf 11.400 Punkte abgerutscht. Heute Morgen wende sich jedoch das Blatt und die Bullen würden zu einem Konter ansetzen:


Rund 100 Punkte könne der DAX vorbörslich gutmachen und sich wieder über die Marke von 11.600 Zählern schieben. Angesichts der vorherigen deutlichen Verluste sei die Aufwärtsbewegung zwar zunächst "nur" als technische Gegenreaktion einzustufen, dennoch könnte nun ein Heranlaufen an den Doppel-Widerstand im Bereich von 11.700/11.750 Zählern möglich werden. Sollte den Kursen dort der Sprung über das März-Korrekturtief und die untere Begrenzung des April-Abwärtstrendkanals gelingen, würde sich das Chartbild etwas entspannen und Platz bis 12.000 Punkte eröffnen.

Entwarnung könne allerdings noch nicht gegeben werden, denn 1.) habe man an der Wall Street (Dow Jones im Tief bei 24.900) gestern sehen können, wie schnell es derzeit nach unten gehen könne und 2.) müsste der DAX die festere Tendenz jetzt auch zwingend im regulären Handel bestätigen. Sollte das nicht funktionieren, gelte es, ganz genau auf die Unterstützung bei 11.375/11.400 Punkten zu achten. Denn darunter wäre (aus charttechnischer Sicht) bereits die runde 11.000er-Marke als Ziel zu nennen.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.450,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 19.12.2018. Der aktuelle Hebel liege bei 9,59. Der Basispreis betrage 10.450,00. Der Kurs liege bei 12,09 (Stand: 12.10.2018, 08:22:36). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 5,97, Basispreis: 13.550,00, Kurs: 19,38 (Stand: 12.10.2018, 08:22:36)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.550,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.11.2018. (12.10.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
14.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf den DAX: Kaufgelegenheit oder doch nur der Auftakt einer Baisse? Optionsscheineanalyse
14.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: 11.000 Punkte im Fokus - Optionsscheinenews
13.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Die Erholung nimmt Kontur an - Optionsscheinenews
12.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Hoffnung für die Bullen - Optionsscheinenews
12.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG