Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Jahrestiefs rücken in den Fokus - Optionsscheinenews


06.12.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DT96QK2/ WKN DT96QK) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DS4YRW4/ WKN DS4YRW) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Auch zur Wochenmitte habe für den deutschen Leitindex keine Entspannung vermeldet werden können. Ganz im Gegenteil - die Blue Chips hätten weiter abgegeben und seien per Schlusskurs an die 11.200er-Marke zurückgerutscht. Das Tagestief bei 11.177 Zählern habe dabei für die vollständige Schließung der offenen Kurslücke vom 26. November gesorgt - der Bereich rund um 11.200 Punkte dürfte sich dennoch kaum als Sprungbrett eignen.


Vorbörslich mache der DAX nämlich einen weiteren Schritt zurück und rutsche gefährlich nahe an das Jahrestief heran, womit nun direkt die 11.000er-Marke in den Fokus rücke. Sollte der DAX dort nach unten durchrutschen und dabei erneut aus dem August-Abwärtstrendkanal herausfallen, wäre im Anschluss die untere Begrenzung des breiteren März-Kanals im Bereich von 10.900 Punkten als mögliches Korrekturziel zu nennen.

Könnten die Bullen hingegen noch einmal dagegenhalten, müsste es für erste (zarte) Signale der Entspannung mindestens über 11.300, besser aber noch über 13.375/11.400 (Volumenkante) gehen. Dabei müsse an dieser Stelle aber ganz klar gesagt werden, dass neue verwertbare Long-Impulse aufgrund des analtenden Verkaufsdrucks jetzt frühestens nach einem Ausbruch über die untere Begrenzung des April-Abwärtstrendkanals bzw. der Volumenspitze bei 11.500/11.550 in den Markt kämen!

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 9.363,78 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 6,50. Der Basispreis betrage 9.363,78. Der Kurs liege bei 17,31 (Stand: 06.12.2018, 08:36:22). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 6,36, Basispreis: 12.826,11, Kurs: 17,55 (Stand: 06.12.2018, 08:36:22)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.826,11 Punkten ausgestattet. (06.12.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
11.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Neue Verluste, alte Probleme - Optionsscheinenews
10.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Hält die Abwärtsdynamik an? - Optionsscheinenews
07.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Vorbild Wall Street? - Optionsscheinenews
06.12.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 27% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
05.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips unter Druck - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG