Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Vorbild Wall Street? - Optionsscheinenews


07.12.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DT96QK2/ WKN DT96QK) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DS4YRW4/ WKN DS4YRW) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Am dritten tiefroten Verlusttag in Folge seien die Kurse gestern ungebremst erst unter die 11.000er-, dann unter die 10.900er- und am dicken Ende auch unter die 10.800er-Marke gekracht. Die habe per Tagesschluss zwar gerade so zurückerobert werden können, als neues Jahrestief würden nun aber vorerst 10.762 Punkte stehen bleiben. Und der größte Tagesverlust seit dem BREXIT-Referendum im Juni 2016. Dennoch bestehe etwas Hoffnung:


Solange die Marktlage derart angespannt bleibe - Stichworte Handelskrieg, Rezessionsgefahr sowie die Gefahr eines ungeordneten BREXIT - dürften die Möglichkeiten auf der Oberseite zwar limitiert sein. Mit technischen Gegenbewegungen sei jedoch jederzeit zu rechnen, wie das Vorbild Wall Street eindrucksvoll zeige:

Der Dow Jones habe die Kursverluste (zwischenzeitlich immerhin mehr als 3%) gestern nämlich fast vollständig wieder ausgebügelt. Könne der DAX das heute nachmachen, käme als erstes Kursziel für eine Erholung die 11.000er-Marke infrage. Charttechnisch interessanter wäre allerdings die untere Begrenzung des August-Abwärtstrendkanals, die nun knapp oberhalb der runden Schwelle verlaufe, denn nach einer Rückkehr in den Trendkanal würde sich das Chartbild zumindest ein klein wenig entspannen! Setze sich der Ausverkauf heute hingegen fort, müsste bereits mit einem Test der Unterstützung bei 10.660 (Volumenspitze) und eventuell 10.500 Punkten gerechnet werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 9.364,46 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 6,96. Der Basispreis betrage 9.364,46. Der Kurs liege bei 15,55 (Stand: 07.12.2018, 08:27:47). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 5,61, Basispreis: 12.824,92, Kurs: 19,28 (Stand: 07.12.2018, 08:27:47)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.824,92 Punkten ausgestattet. (07.12.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
24.05.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Gelingt der Re-Break bei 12.000 Punkten? - Optionsscheinenews
23.05.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Zick-Zack-Kurs hält an - Optionsscheinenews
23.05.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Put-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
22.05.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Es wird weiter geschaukelt! - Optionsscheinenews
22.05.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer X-Open End-Turbo Call-Optionsschein auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG