Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Drahtseilakt! - Optionsscheinenews


16.05.2019
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC1NM94/ WKN DC1NM9) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000XM3B760/ WKN XM3B76) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Am gestrigen Mittwoch hätten die Anleger im DAX vor allem eines gebraucht: Nerven wie Drahtseile! Schließlich sei es für die deutschen Blue Chips zunächst rasant in die Tiefe gegangen, wobei die Kurse ein weiteres Mal im Bereich der Haltezone bei 11.850 Zählern aufgesetzt hätten. Doch dann sei diese Meldung über den Ticker gelaufen: US-Präsident Trump solle offenbar in Erwägung ziehen, vorerst auf die angedrohten Strafzölle auf europäische Autoimporte zu verzichten! Für den DAX sei das einem Befreiungsschlag gleichgekommen. Denn:


In der Folge hätten die Notierungen - allen voran die Aktien der Autobauer - einen beeindruckenden Schlussspurt gestartet, der bis an das Tageshoch bei 12.099,57 Zählern geführt - und gleichzeitig auch den Endstand markiert habe. Könne der Index heute an diese Erholung anknüpfen, stelle sich das nächste Kursziel bereits auf die 12.200er-Hürde; nach einem erfolgreichen Re-Break wäre der Weg sogar frei bis an die Volumenspitze bei 12.370/12.400 bzw. bis ans Jahreshoch bei 12.436 Punkten.

Doch die heutige Überschrift heiße nicht ohne Grund "Drahtseilakt"; würden die Kurse nach unten wegkippen und erneut die Haltelinie bei 12.000 Punkten reißen, müsste hinter die gestrige Aufwärtsbewegung ein großes Fragezeichen gemacht werden. Dies gelte insbesondere dann, wenn die Notierungen auch den Haltebereich bei 11.869/11.850 verlieren würden - ein Gap-Close bei 11.778 könnte anschließend nämlich nicht mehr ausgeschlossen werden!

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.561,87 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 8,04. Der Basispreis betrage 10.561,87. Der Kurs liege bei 15,09 (Stand: 16.05.2019, 08:22:40). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,28, Basispreis: 13.504,34, Kurs: 14,56) (Stand: 16.05.2019, 08:22:40)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.504,34 Punkten ausgestattet. (16.05.2019/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
24.05.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Gelingt der Re-Break bei 12.000 Punkten? - Optionsscheinenews
23.05.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Zick-Zack-Kurs hält an - Optionsscheinenews
23.05.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Put-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
22.05.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Es wird weiter geschaukelt! - Optionsscheinenews
22.05.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer X-Open End-Turbo Call-Optionsschein auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG