Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Gelingt der Re-Break bei 12.000 Punkten? - Optionsscheinenews


24.05.2019
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC1NM94/ WKN DC1NM9) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000XM3B760/ WKN XM3B76) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Eine Mischung aus schwachen Konjunkturdaten (der ifo-Geschäftsklimaindex sei völlig überraschend auf den tiefsten Stand seit Ende 2014 gesackt) und die wachsenden Unsicherheiten im Handelsstreit zwischen den USA und China habe den DAX gestern erneut deutlich ins Minus gedrückt. Dabei sei es für die deutschen Blue Chips auf ein neues Wochentief bei 11.926 Punkten zurückgegangen und auch das Tageshoch bei 12.083 Zählern habe klar unterhalb des Endstands vom Vortag gelegen. Das heiße:


Aus charttechnischer Sicht sei die Situation angespannt, denn mit dem Schlusskurs bei 11.952 Punkten habe der Index erneut die untere Begrenzung des Januar-Aufwärtstrendkanals auf den Prüfstand gestellt. Würden die Kurse nun aus dem Kanal nach unten herausrutschen, müsse sowohl der nächste Test der Haltezone bei 11.869/11.844 als auch ein mögliches Gap-Close bei 11.778 Zählern einkalkuliert werden. Eine Etage tiefer warte dann der GD200 mit der Volumenkante bei 11.650 Punkten!

Auf der Oberseite gehe der Blick (nicht zuletzt dank einer festeren Vorbörse) jetzt wieder zur runden 12.000er-Schwelle; gelinge der direkte Re-Break, wäre ein schneller Entlastungsangriff auf die nächste Hürde bei 12.200 Zählern denkbar. Neue Long-Impulse würden jedoch erst mit einem Sprung über die Volumenspitze bei 12.370/12.400 bzw. über das Jahreshoch bei 12.436 Punkten freigesetzt werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.567,97 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 8,29. Der Basispreis betrage 10.567,97. Der Kurs liege bei 14,42 (Stand: 24.05.2019, 08:28:42). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 7,93, Basispreis: 13.494,38, Kurs: 15,10) (Stand: 24.05.2019, 08:28:42)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.494,38 Punkten ausgestattet. (24.05.2019/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
24.06.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Woche der Entscheidungen? - Optionsscheinenews
24.06.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
21.06.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: DAX-Bullen ohne Biss - Optionsscheinenews
19.06.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Freudensprünge nach Draghi-Rede! - Optionsscheinenews
19.06.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG