Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: 13.000er-Marke wieder im Fokus - Optionsscheinenews


03.12.2019
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DC64LR2/ WKN DC64LR) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM8D199/ WKN DM8D19) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der Start in den Monat Dezember sei dem DAX gestern gründlich misslungen. Obwohl die Kurse in der Spitze noch bis auf 13.338 Punkte hätten klettern können, sei der Handelstag mit einem Verlust von über 2% zum schlechtesten seit dem 2. Oktober geraten. "Schuld" sei einmal mehr US-Präsident Trump gewesen, der via Twitter neue Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte aus Argentinien bzw. Brasilien angekündigt habe. Für den DAX sei es damit erstmals seit einem Monat unter die 13.000er-Barriere zurückgegangen. Das bedeute:


Der ansatzlose Rutsch unter die runde Tausendermarke bis auf das Tagestief bei 12.955 Punkte könnte nun der vielfach herbeizitierte trendbestätigende Rücksetzer sein. Dafür müssten die Notierungen heute aber auf dem Absatz kehrtmachen und sich auf direktem Weg wieder - über die 13.000er-Marke hinweg - bis in den Bereich um 13.170/13.204 kämpfen. Von dort aus würden sich die nächsten Kursziele dann wieder auf die 13.300er-Marke und das Jahreshoch bei 13.374 Zählern stellen. Aber:

Nach unten könne derzeit noch keine Entwarnung gegeben werden. Gehe die Korrektur heute in die nächste Runde, müsste nämlich bereits ein Test der Haltestellen bei 12.900 sowie 12.815 in Betracht gezogen werden. Würden die Blue Chips auch diese Unterstützungen durchbrechen, komme als nächste mögliche Wendemarke für ein (größeres) Pullback der Bereich um 12.600/12.500 infrage.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.640,36 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 9,23. Der Basispreis betrage 11.640,36. Der Kurs liege bei 14,05 (Stand: 03.12.2019, 08:19:42). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 7,18, Basispreis: 14.812,32, Kurs: 18,09) (Stand: 03.12.2019, 08:19:42)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.812,32 Punkten ausgestattet. (03.12.2019/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
13.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Mit neuem Schwung nach oben? - Optionsscheinenews
12.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Hartnäckige Hürde vor der Brust - Optionsscheinenews
11.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Gerade nochmal gutgegangen - Optionsscheinenews
10.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Beide Seiten im Auge - Optionsscheinenews
09.12.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Woche der Entscheidungen - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG