Logo
Analysen - DAX 100
14.01.2021
Mini Future-Optionsschein auf SHOP APOTHEKE: Kein Grund, von Long-Investments abzurücken - Optionsscheineanalyse
ZertifikateJournal

www.zertifikatecheck.de

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Mini Future (Long)-Optionsschein (ISIN DE000MC7H6B6/ WKN MC7H6B) von Morgan Stanley auf die Aktie von SHOP APOTHEKE EUROPE (ISIN NL0012044747/ WKN A2AR94) vor.

SHOP APOTHEKE EUROPE sei einer der Dauerfavoriten des "ZertifikateJournals". Unsere Leser konnten mit mehreren Empfehlungen seit 2019 bis zu 800 Prozent verdienen, so die die Experten vom "ZertifikateJournal". Mit einem Plus von 221,6 Prozent sei die Aktie 2020 dank mehreren Prognoseanhebungen der Top-Performer im MDAX gewesen.

Das Unternehmen profitiere davon, dass die Menschen ihre Medikamente verstärkt online bestellen würden. Auch 2021 sei der Titel mit einem Plus von bis dato fast zehn Prozent gut aus den Startlöchern gekommen. Jüngster Kurstreiber seien die vorläufigen 2020er Zahlen gewesen. Demnach sei der Umsatz im Vergleich zu 2019 um 38 Prozent auf 968 Mio. Euro gestiegen. Damit sei das Wachstum etwas höher ausgefallen, als der Konzern zuletzt in Aussicht gestellt und Experten erwartet hätten.

Durch den jüngsten Kurssprung rücke nun sogar das Allzeithoch bei knapp 170 Euro in Reichweite. Die Analysten der Bank of America würden sogar einen Anstieg auf 200 Euro für möglich halten. Denn das elektronische Rezept (E-Rezept) sollte dem Konzern bedeutende Wachstumschancen eröffnen. Mit großem Optimismus sähen die Experten daher der Einführung 2022 entgegen. Explizit würden sie die Aktie der SHOP APOTHEKE für eine attraktive Investitionsmöglichkeit in einen der letzten Einzelhandelsbereiche halten, der online noch in den Kinderschuhen stecke.

Darüber hinaus sei der Ausbau digitaler Gesundheitsdienste ein wichtiger Teil der Wachstumsstrategie von SHOP APOTHEKE. Daher sei die jüngste Übernahme von Smartpatient nur logisch. Die "MyTherapy"-App des Übernahmeziels werde von 1,4 Mio. Patienten aktiv genutzt und unterstütze so die Therapietreue.

Alles in allem sehen wir also keinerlei Grund, von Long-Investments in die Aktie abzurücken, so die die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 1/2021) (14.01.2021/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



© 1998 - 2021, zertifikatecheck.de