Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Discount-Zertifikat auf GEA Group: Die Aktie mit knapp 9% Abschlag ins Depot holen - Zertifikateanalyse


12.05.2022
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe das Discount-Zertifikat (ISIN DE000PH985V3/ WKN PH985V) der BNP Paribas auf die Aktie von GEA Group (ISIN DE0006602006/ WKN 660200) vor.

Der Anlagenbauer GEA sei unerwartet stark ins neue Jahr gestartet. Der Auftragseingang sei im ersten Quartal trotz des herausfordernden Umfelds um ein Fünftel auf einen neuen Rekordwert von knapp 3,2 Mrd. Euro geklettert, wie der Konzern mitgeteilt habe. Der Umsatz sei um knapp sechs Prozent auf 1,13 Mrd. Euro gewachsen. Vor Restrukturierungskosten, Steuern, Zinsen und Abschreibungen habe das operative Ergebnis (EBITDA) mit 138 Mio. Euro rund 14 Prozent über dem Vorjahr gelegen. Die entsprechende Marge habe sich um 0,9 Prozentpunkte auf 12,3 Prozent verbessert - ebenfalls ein neuer Bestwert. "Damit unterstreicht GEA die Widerstandsfähigkeit des Geschäftsmodells", so Unternehmenschef, Stefan Klebert.


Auch für den weiteren Verlauf des Jahres habe sich das Management zuversichtlich gezeigt. Zwar hätten sich die wirtschaftlichen Auswirkungen des Russland-Ukraine-Krieges auf GEA noch nicht vollständig beziffern lassen. "Doch wir sind der Meinung, dass zumindest das Risiko aus unserem direkten Engagement in Russland und der Ukraine beherrschbar ist. Es hat aus heutiger Sicht keinen Einfluss auf unsere Prognosespanne." Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2022 sei denn auch bestätigt worden. Der MDAX-Konzern rechne weiter mit einem organischen Wachstum von mehr als fünf Prozent. Das EBITDA werde unverändert bei 630 bis 690 Mio. Euro erwartet. Für viele Analysten sei es daher nur eine Frage der Zeit, bis die Aktie bis der Kurs wieder in die Gänge komme.

Mit einem bis März 2023 laufenden Discount-Zertifikat von BNP Paribas könnten sich Anleger die Aktie mit knapp neun Prozent Abschlag ins Depot holen - und bereits bei einem kleinen Kursanstieg eine Maximalrendite von 12,7 Prozent herausholen. (Ausgabe 18/2022) (12.05.2022/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
22.08.2019, HebelprodukteReport
GEA-Calls mit 44%-Chance bei Kursanstieg auf 26 EUR - Optionsscheineanalyse
18.10.2018, ZertifikateJournal
Discount Put-Optionsschein auf GEA Group: Das Vertrauen ist futsch - Optionsscheineanalyse
06.06.2018, boerse-daily.de
MINI-Future Long auf GEA Group: Chance von 123 Prozent - Optionsscheineanalyse
07.02.2018, boerse-daily.de
MINI-Future Long auf GEA Group: Chance von 133 Prozent - Optionsscheineanalyse
19.10.2017, ZertifikateJournal
Discount Call auf GEA Group: Nach Albert Frere ist jetzt auch Paul Singer bei Gea an Bord - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2022 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG