Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

DZ BANK-Discount-Zertifikat auf Jungheinrich: Der Gabelstapler-Hersteller wird optimistischer - Zertifikateanalyse


25.05.2023
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000DV8B648/ WKN DV8B64) der DZ BANK auf die Vorzugsaktie von Jungheinrich (ISIN DE0006219934/ WKN 621993) vor.

Der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich habe im ersten Quartal kräftige Zuwächse verzeichnet. Der Umsatz sei um 22 Prozent auf 1,29 Mrd. Euro geklettert. Das EBIT sei um 54 Prozent auf 120,1 Mio. Euro gestiegen. Dies entspreche einer Marge von 9,3 (Vorjahr: 7,3) Prozent. Der Auftragseingang habe sich leicht auf 1,35 Mrd. Euro verbessert.


Das Unternehmen werde daher mutiger: Für 2023 kalkuliere das Management nun mit einem Auftragseingang zwischen 5,0 und 5,4 Mrd. Euro sowie mit einem Umsatz von 5,1 bis 5,5 Mrd. Euro. Damit sei die Zielbandbreite für beide Kennziffern um jeweils 200 Mio. Euro erhöht worden. Auch die Ziele für das Vorsteuerergebnis und für die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) seien angehoben worden - ebenso wie die Prognose für das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern. Im Plan stünden jetzt 400 bis 450 Mio. Euro, das seien an beiden Enden der Spanne 50 Mio. Euro mehr als bislang.

Entsprechend positiv sei das Echo am Parkett ausgefallen. "Die Zahlen im ersten Quartal sind klar besser als vom Konsens erwartet und bieten daher eine gute Ausgangsbasis zur Prognoseerhöhung", habe Alexander Hauenstein von der DZ BANK gesagt. "Jungheinrich hat den Nachweis erbracht, dass die im zweiten Halbjahr 2022 bereits starke EBIT-Marge kein einmaliger Erfolg war", habe ein Börsianer gelobt. Nach den deutlichen Kursgewinnen seit Oktober tue sich die Aktie dennoch schwer, weiter voranzukommen. Alternativ zur Aktie würden sich daher weiter Seitwärtsinvestments anbieten, konkret ein Discounter der DZ BANK. (Ausgabe 20/2023) (25.05.2023/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
25.01.2024, boerse-daily.de
Turbo Long auf Jungheinrich: Das Bild wird immer klarer - Optionsscheineanalyse
13.09.2023, Börse Stuttgart
Knock-out-Put auf Jungheinrich wird verkauft - Optionsscheinenews
01.09.2023, DZ BANK
Turbo Long 18,5475 open end auf Jungheinrich: Übernahme vom Robotikunternehmen Magazino - Optionsscheineanalyse
30.06.2022, DZ BANK
Endlos Turbo Long 12,2505 auf Jungheinrich: Die Aufträge reißen nicht ab - Optionsscheineanalyse
10.02.2022, ZertifikateJournal
Mini Long auf Jungheinrich: Mutige Anleger folgen dem Manager - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2024 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG