Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

thyssenkrupp-Calls mit 84%-Chance bei Kursanstieg auf 11 Euro - Optionsscheineanalyse


10.06.2021
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Aktie von thyssenkrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) vor.

Mit dem Wiedererstarken zyklischer Werte sei es auch mit der Aktie des im Umbruch befindlichen thyssenkrupp-Konzerns in den vergangenen Monaten deutlich nach oben gegangen. Habe die Aktie noch am 03.10.21 bei 3,82 Euro einen Tiefststand verzeichnet, so sei sie nur fünf Monate später am 05.03.21 bei 12,03 Euro, um gewaltige 215 Prozent höher, gehandelt worden. Seitdem thyssenkrupp Anfang Mai über den Erwartungen liegende Quartalszahlen präsentiert und die Prognose für das laufende Jahr erhöht habe, hätten Gewinnmitnahmen den Aktienkurs massiv unter Druck gesetzt. Derzeit scheine sich der Aktienkurs im Bereich von 9,50 Euro bis 10 Euro zu stabilisieren.

Könne die thyssenkrupp-Aktie, die mit Kurszielen von bis zu 17 Euro (Deutsche Bank) zum Kauf empfohlen werde, in den nächsten Wochen die aktuelle Handelsspanne nach oben hin verlassen, um zumindest wieder das Niveau von Anfang Mai bei 11 Euro zu erreichen, dann würden Long-Hebelprodukte hohe Renditen ermöglichen.

Der HVB-Call-Optionsschein (ISIN DE000HX8CV05/ WKN HX8CV0) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis bei 10 Euro, Bewertungstag 15.12.21, BV 1, sei beim thyssenkrupp-Kurs von 9,86 Euro mit 1,22 bis 1,24 Euro gehandelt worden.

Wenn die thyssenkrupp-Aktie in spätestens einem Monat wieder auf 11 Euro ansteige, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,83 Euro (+48 Prozent) steigern.


Der BNP-Open End Turbo-Call (ISIN DE000PF52GQ6/ WKN PF52GQ) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 8,6765 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 9,86 Euro mit 1,25 bis 1,26 Euro taxiert worden.

Bei einem Kursanstieg der thyssenkrupp-Aktie auf 11 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der thyssenkrupp-Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 2,32 Euro (+84 Prozent) erhöhen.

Der DZ BANK-Open End Turbo-Call (ISIN DE000DV2VYB9/ WKN DV2VYB) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 8,225 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 9,86 Euro mit 1,64 bis 1,67 Euro quotiert worden.

Bei einem Kursanstieg der thyssenkrupp-Aktie auf 11 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 2,77 Euro (+66 Prozent) befinden.

Dieser Beitrag stelle keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von thyssenkrupp-Aktien oder von Hebelprodukten auf thyssenkrupp-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten werde keine Haftung übernommen. (Ausgabe vom 09.06.2021) (10.06.2021/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
08.04.2021, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 75%-Chance bei Kursanstieg auf 12,20 Euro - Optionsscheineanalyse
27.07.2020, boerse-daily.de
thyssenkrupp: Kurs vor Konsolidierung - Open End Turbo Short mit 55 Prozent Chance! Optionsscheineanalyse
09.03.2020, boerse-daily.de
thyssenkrupp zurück zum Start - Open End Turbo Short mit 87 Prozent Chance! Optionsscheineanalyse
05.12.2019, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 152%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
02.12.2019, boerse-daily.de
thyssenkrupp Short: 91-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG