Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Infineon vor Ausbruch - Open End Turbo Long mit 38 Prozent Chance! Optionsscheineanalyse


10.01.2022
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000KF0JMZ3/ WKN KF0JMZ) der Citigroup auf die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) vor.

Das Geschäft von Infineon laufe seit Monaten glänzend. Für das am 1. Oktober begonnene Geschäftsjahr verspreche Vorstandschef Reinhard Ploss ein Umsatzplus von 15 Prozent. Die operative Marge solle auf 21 Prozent klettern, drei Prozentpunkte mehr als im bereits außergewöhnlich erfolgreichen vorigen Geschäftsjahr. So sollten Chips bis Ende 2022 knapp bleiben. Der Digitalisierungsschub sei nachhaltig. Daher werde das starke Wachstum noch eine ganze Weile andauern. Die Knappheit lasse sich bei den Auftragsfertigern wie TSMC und Samsung lokalisieren, die zwar ihre Anlagen modernisiert, aktuell aber nicht damit gerechnet hätten, dass Kunden wie die Autoindustrie Halbleiter älterer Generationen nachfragen würden. Laut Insidern von Infineon mache es bei vielen Bauteilen keinen Sinn mehr, diese weiter zu schrumpfen, wie es in der Branche seit Jahrzehnten üblich gewesen sei.


Analysten würden Infineon positiv bewerten. Goldman habe die Einstufung für Infineon auf "buy" mit einem Kursziel von 51 Euro belassen. Dies eröffne ein ungehebeltes Kurspotenzial von knapp 27 Prozent. Im übergeordneten Bild habe Infineon seit dem coronabedingten Sell Off Mitte März 2020 seinen Aktienkurs von 10,55 Euro bis auf 43,10 Euro in der Spitze mehr als vervierfacht. Könne das geplante Wachstum des Gewinns pro Aktie (EPS) aufrechterhalten werden, so folge daraus ein erwartetes KGV 2023/24 von aktuell 23. Unter der Prämisse von weiterem Wachstum der EPS - über das Geschäftsjahr 2023/24 hinaus - seien auch die Aktionäre bereit, ein KGV dieser Höhe zu tolerieren. Dies könnte mittelfristig zu Kurssteigerungen führen. Kurzfristig betrachtet befinde sich der Kurs in einer Dreiecksformation, wo die Notierung in Trendrichtung nach oben ausbrechen könnte.

Der Kurs von Infineon habe die Seitwärtsrange bei 37,87 Euro überwunden, ein neues partielles Hoch bei 43,86 Euro markiert und bis zum vergangenen Freitag leicht konsolidiert. Der Halbleiterbereich erlebe aktuell einen Boom und viele Unternehmen in dieser Branche könnten mehr verkaufen, als sie unter voller Auslastung produzieren würden. Das erhöhe die Preise und aktuell deute nichts darauf hin, dass der aktuelle Zyklus seinem Ende zustrebe.

Mit einem Open End Turbo Long (WKN KF0JMZ) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Infineon-Aktie in den nächsten Monaten erwarten würden, überproportional von einem Hebel in Höhe von 5,01 profitieren und das Ziel bei 43,01 Euro ins Auge fassen (10,96 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere betrage dabei 19,20 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte beim Basiswert bei 37,54 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 5,49 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,2 zu 1. (10.01.2022/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
18.05.2022, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf Infineon: 56 Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
11.05.2022, HebelprodukteReport
Infineon: Bearishe Tradingchance mit (Turbo)-Puts - Optionsscheineanalyse
28.03.2022, HebelprodukteReport
Infineon: Mit (Turbo)-Calls von weiterem Erholungspotenzial profitieren - Optionsscheineanalyse
28.02.2022, boerse-daily.de
Turbo Long auf Infineon: Ukraine-Krise verhindert Beurteilung - Optionsscheineanalyse
04.02.2022, HebelprodukteReport
Infineon: Mit (Turbo)-Calls auf Erholung setzen - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2022 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG