Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Inline-Optionsschein auf Infineon: Chance von 92 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse


11.01.2022
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Ingmar Königshofen von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Inline-Optionsschein (ISIN DE000SH09KY2/ WKN SH09KY) von der Société Générale auf die Infineon-Aktie (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) vor.

Die Aktie von Infineon befinde sich seit mehreren Monaten in einer ausgedehnten Seitwärtsbewegung. Auch in den ersten Monaten des neuen Jahres könnte die DAX-Aktie seitwärts tendieren. Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie von Infineon könnten risikofreudige Anleger eine stolze Seitwärtsrendite erzielen.


Infineon gelte als einer der weltweit führenden Anbieter von Halbleiter-Lösungen, der wichtige Zukunftsmärkte bediene. Im Dezember, also vor wenigen Wochen, habe Infineon zum Beispiel den Produktionsstart von C02-Sensoren verkündet. Denn der Bedarf an diesen Sensoren, welche beispielsweise in Ventilatoren, Klimaanlagen sowie in tragbaren Geräten zur Raumluft-Überwachung eingesetzt würden, wachse. Weil eben auch die Anforderungen an eine gute Raumlauft steigen würden. Auch oder vor allem wegen der Corona-Pandemie.

Zudem könnten C02-Sensoren Energiekosten einsparen. Dies sei auch ohne Zweifel ein sehr wichtiges Thema der Gegenwart. Die Aktie von Infineon befinde sich allerdings seit Mitte November in einer Korrekturphase. Mittelfristig betrachtet befinde sich die Technologie-Aktie aber seit Anfang 2021 in einer ausgedehnten Seitwärtsbewegung. Das Mehrmonatstief von vergangenem Mai bei 29,79 Euro diene als Unterstützungsmarke. Das Allzeithoch bei 43,84 Euro stelle einen starken Widerstand dar.

Mit einem Inline-Optionsschein auf die Infineon-Aktie würden risikofreudige Anleger den maximalen Auszahlungsbetrag von 10,00 Euro erzielen, wenn sich die Infineon-Aktie bis einschließlich 14.04.2022 durchgehend über der unteren Knockout-Schwelle von 29,00 Euro und unterhalb der oberen Knockout-Schwelle von 50,00 Euro bewege. Gerechnet vom Stand des Scheins am 10. Januar 2022 um 16.25 Uhr (Briefkurs 7,92 Euro), würde dies einem Kursgewinn von 26 Prozent entsprechen.

Sollte eine der beiden Knockout-Schwellen erreicht werden, würde ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals eintreten. Falls die Infineon-Aktie unter das Mehrmonatstief bei 29,79 Euro falle oder über das aktuelle Allzeithoch bei 43,84 Euro klettern könne, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige und auch sehr schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden. (11.01.2022/oc/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
18.05.2022, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf Infineon: 56 Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
11.05.2022, HebelprodukteReport
Infineon: Bearishe Tradingchance mit (Turbo)-Puts - Optionsscheineanalyse
28.03.2022, HebelprodukteReport
Infineon: Mit (Turbo)-Calls von weiterem Erholungspotenzial profitieren - Optionsscheineanalyse
28.02.2022, boerse-daily.de
Turbo Long auf Infineon: Ukraine-Krise verhindert Beurteilung - Optionsscheineanalyse
04.02.2022, HebelprodukteReport
Infineon: Mit (Turbo)-Calls auf Erholung setzen - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2022 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG