Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

StayLow-Optionsschein auf Dow Jones: Chance von 71 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse


19.10.2021
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Ingmar Königshofen von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen StayLow-Optionsschein (ISIN DE000SB6RRS3/ WKN SB6RRS) der Société Générale auf den Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) vor.

Die weltweite Lieferkettenkrise gehe auch an der US-amerikanischen Wirtschaft keineswegs spurlos vorüber. Zudem befinde sich der US-amerikanische Leitindex gegenwärtig noch in einer negativen Saisonalität. Mit dem StayLow-Optionsschein auf den Dow Jones könne man eine hohe Seitwärtsrendite erzielen.


"Durchschnittlich elf Tage muss ein Frachtschiff derzeit im Hafen von Los Angeles warten. Vorher gibt es meist keine Chance, dass die Waren ausgeladen und weitertransportiert werden", habe "Handelsblatt Online" vor kurzem berichtet. Ein Symptom der weltweiten Lieferkettenkrise, die immer deutlicher auch in den USA spürbar werde. Für den größten Wachstumsmotor der Welt werde die angespannte Situation zum ernsthaften Problem. Erst in dieser Woche habe der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Wachstumsprognose für die USA um einen Prozentpunkt gesenkt - so viel wie bei keinem anderen G7-Land.

Zwar solle die US-Wirtschaft in diesem Jahr noch immer um stattliche sechs Prozentpunkte wachsen, doch der IWF zähle "Unterbrechungen der Lieferketten und ein schwächeres Konsumklima" zu den größten Risikofaktoren. Der US-amerikanische Leitindex Dow Jones könnte daher in den kommenden Wochen eher durchwachsen abschneiden. Zumal die Saisonalität beim Dow noch bis Ende Oktober negativ sei. Heiße: Laut statistischen Erhebungen der letzten Jahrzehnte gelte der Oktober als eher schwacher Börsenmonat. Zum Chart: Das aktuelle Allzeithoch bei 35.631 Punkten diene als wichtige Widerstandszone.

Mit dem StayLow-Optionsschein auf den Dow Jones würden risikofreudige Anleger den maximalen Auszahlungsbetrag von 10,00 Euro erhalten, wenn sich der Dow Jones bis einschließlich zum 17.12.2021 durchgehend unter der Knockout-Schwelle von 37.000 Punkten bewege. Gerechnet vom Stand des Scheins am 18. Oktober 2021 um 19.10 Uhr (Briefkurs 8,86 Euro), würde dies einem Kursgewinn von 13 Prozent entsprechen. Sollte die Knockout-Schwelle erreicht werden, würde ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals eintreten. Zur Vermeidung eines solchen Knockouts sollte deshalb der vorzeitige Ausstieg aus dieser spekulativen Position erwogen werden, falls der Dow Jones das Allzeithoch bei 35.631 Punkten und auch die runde Marke von 36.000 Zählern überwinden könne. (19.10.2021/oc/a/i)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
22.12.2020, boerse-daily.de
Dow Jones: Vorbote einer Korrektur? StayLow-Optionsschein mit Chance von 221% p.a. - Optionsscheineanalyse
03.11.2020, boerse-daily.de
StayLow-Optionsschein auf Dow Jones: Was passiert nach der Wahl? Optionsscheineanalyse
28.10.2020, HebelprodukteReport
Dow Jones: Bearishe Hebelchancen bei Schließen der Kurslücke - Optionsscheineanalyse
24.09.2020, HebelprodukteReport
Dow Jones: Mit Puts für weitere Kursrückgänge rüsten - Optionsscheineanalyse
01.09.2020, boerse-daily.de
StayLow-Optionsschein auf Dow Jones: Chance von 130 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG