Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Long auf Volkswagen: 89 Prozent Chance! - Optionsscheineanalyse


21.10.2021
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000MA5PEL9/ WKN MA5PEL) von Morgan Stanley auf die Vorzugsaktie von Volkswagen (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) vor.

Volkswagen habe die Corona-Krise gut überstanden und markiere im ersten Halbjahr 2021 Rekordeinnahmen und einen optimistischen Ausblick für das verbleibende Jahr. Nur die anhaltende Halbleiterknappheit verhindere noch bessere Zahlen. Volkswagen könne die aktuelle Nachfrage der Kunden nicht im vollen Ausmaß erfüllen.

Am 28. Oktober präsentiere Volkswagen den Zwischenbericht Januar bis September 2021. Die finanzielle Performance des Volkswagen Konzerns im ersten Halbjahr 2021 habe die Robustheit des Unternehmens unter Beweis gestellt. Die operative Rendite habe nach sechs Monaten bei 8,8 Prozent gelegen. Besonders das zweite Quartal sei außergewöhnlich stark gewesen.

Auch beim Netto-Cash-Flow habe der Konzern mit 10,2 Milliarden Euro trotz hoher Zukunftsinvestitionen ein sehr solides Ergebnis erzielt. Die Auswirkungen der Engpässe bei Halbleitern hätten bislang begrenzt werden können, es werde jedoch mit etwas deutlicheren Effekten im dritten Quartal gerechnet. Die Einschätzung des Managements für die Geschäftsentwicklung im Gesamtjahr habe sich dennoch weiter verbessert, sodass der Ausblick habe angehoben werden können.


Die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen am 29. Juli 2021 habe kaum Auswirkung auf die Kursentwicklung von Volkswagen gehabt. Das Abwärtsmomentum habe kaum gebremst werden können, wodurch sich der Abwärtstrend bis Mitte September fortgesetzt habe. Dieser Abverkauf sei am Support bei 181,68 Euro am 20. September gestoppt und am gestrigen Handelstag intraday nochmals getestet worden. Das Level bei 181,68 Euro markiere gleichzeitig das partielle Hoch, welches vor dem coronabedingten Sell Off im März 2020 schon erreicht worden sei. Mit dieser Unterstützung im Rücken habe es den Anschein, dass aktuell eine neue Bodenbildung im Entstehen sei.

Die Chipknappheit und die infrastrukturbedingten Produktionsausfälle in China würden speziell den deutschen Automobilbauern zusetzen und sie zwingen, die Produktion zu drosseln. Ab dem Q1 2022 sollten diese Einschränkungen jedoch schrittweise zurückgehen und die vorhandene starke Nachfrage am Automarkt bedient werden. Für die heutige Strategie werde darauf gewettet, dass der Support rund um die Marke bei 181,68 Euro verteidigt werde, erneut drehe und danach wieder in Richtung 217,04 Euro steige.

Volkswagen habe die Corona-Krise gut überstanden und markiere im ersten Halbjahr 2021 Rekordeinnahmen und einen optimistischen Ausblick für das verbleibende Jahr. Nur die anhaltende Halbleiterknappheit verhindere noch bessere Zahlen. Volkswagen könne die aktuelle Nachfrage der Kunden nicht im vollen Ausmaß erfüllen.

Mit dem Open End Turbo Long könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Volkswagen-Aktie in den nächsten Wochen erwarten würden, überproportional von einem Hebel von 9,06 profitieren und das Ziel bei 205,10 Euro ins Auge fassen (3,90 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere betrage dabei 10,9 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.

Dieser könnte beim Basiswert bei 171,10 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 0,50 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,2 zu 1. (21.10.2021/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
25.11.2021, HebelprodukteReport
VW Vz: (Turbo)-Calls mit 75%-Chance bei Kurserholung auf 180 Euro - Optionsscheineanalyse
19.10.2021, HebelprodukteReport
Call-Optionsscheine auf Volkswagen: Gehebelte Renditechancen - Optionsscheineanalyse
27.09.2021, HebelprodukteReport
Volkswagen-Calls mit 99%-Chance bei Kurserholung auf 204 Euro - Optionsscheineanalyse
26.08.2021, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf Volkswagen: 71 Prozent Chance! - Optionsscheineanalyse
12.07.2021, HebelprodukteReport
Calls auf Volkswagen mit hohen Chancen bei anhaltender Kurserholung - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG