Logo
Analysen - Ausland
07.10.2021
Call-Optionsschein auf Apple: 75-Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
boerse-daily.de

www.zertifikatecheck.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000JJ676K7/ WKN JJ676K) von J.P. Morgan auf die Aktie von Apple (ISIN US0378331005/ WKN 865985) vor.

Der teilweise verlorene Gerichtsprozess mit dem Kläger Epic-Games über die Nutzung des App-Stores sei der Startschuss zur Korrektur innerhalb des nach oben gerichteten Trendkanals im September 2021 gewesen. Dieser Trend sei noch intakt und der Kursverlauf nähere sich dem Schnittpunkt von Supportzone und der Trendkanalbegrenzung. Eine Konstellation, welche die Korrektur beenden könnte.

Auch für die kommenden Jahre würden die meisten Analysten für die großen US-Technologiekonzerne überdurchschnittliche Gewinne erwarten. Viele aus der Coronapandemie hervorgegangenen Trends würden auch in Zukunft eine größere Rolle spielen. Ein Problem stelle die Diskussion um eine allfällige politische Regulierung der Konzerne in den USA dar. Auch die Tendenz zu steigenden Anleiherenditen habe die letzten Wochen auf den Kursen von Big Tech gelastet. Die Aktien von Apple seien mit einem Abschlag von knapp elf Prozent von ihrem Rekordhoch im September im Korrekturmodus. Am Optimismus der Analysten rüttele die jüngste Bewegung aber kaum. Bei den fünf großen US-Tech-Werten würden die Kaufempfehlungen überwiegen.

Im übergeordneten Bild lege der Kurs der Apple-Aktie eine Korrektur im Aufwärtstrend hin und nähere sich stetig dem Supportbereich am Level von 135,27 US-Dollar an. Auf diesem Niveau spiele auch die untere Begrenzung des Trendkanals eine stützende Rolle. Der Kurs könnte nach dieser einmonatigen Korrektur auf dem Level von 135 US-Dollar einen Boden ausbilden und wieder nach oben tendieren.

Kurzfristig scheine es, dass die Tech-Party ein Ende habe, nachdem die Großen US-Technologiewerte die Wallstreet im September enttäuscht hätten. Die Unterstützung könnte ähnlich der Kurssteigerung vor der Veröffentlichung der Q3 Zahlen im Vorfeld der Veröffentlichung der Zahlen zum Geschäftsjahr 2021 Ende Oktober erfolgen. Unterm Strich sei der übergeordnete Aufwärtstrend jedoch intakt und der Kurs sollte mittelfristig weiter zugewinnen. Als Ziel könnte das Niveau bei 156,97 US-Dollar dienen.

Der teilweise verlorene Gerichtsprozess mit dem Kläger Epic-Games über die Nutzung des App-Stores sei der Startschuss zur Korrektur innerhalb des nach oben gerichteten Trendkanals im September 2021 gewesen. Dieser Trend sei noch intakt und der Kursverlauf nähere sich dem Schnittpunkt von Supportzone und der Trendkanalbegrenzung. Eine Konstellation, welche die Korrektur beenden könnte.

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Apple-Aktie bis auf 156,97 US-Dollar ausgehen würden, könnten mit dem Call-Optionsschein überproportional mit einem Omega von 6,14 davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 29% und dem Ziel bei 156,97 US-Dollar (1,28 Euro beim Optionsschein) bis zum 06. Dezember 2021 sei eine Rendite von rund 75% zu erzielen. Sinke der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 131,60 US-Dollar, resultiere daraus ein Verlust von rund 44% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 1,72 zu 1, wenn bei 131,60 US-Dollar (0,41 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen werde. (07.10.2021/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.



© 1998 - 2022, zertifikatecheck.de