Logo
Analysen - Ausland
01.11.2021
Call-Optionsschein auf Apple: 36 Prozent Chance! Optionsscheineanalyse
boerse-daily.de

www.zertifikatecheck.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000JJ676K7/ WKN JJ676K) von JP Morgan auf die Aktie von Apple (ISIN US0378331005/ WKN 865985) vor.

Am 28. Oktober habe Apple seine jüngste Bilanz für das 4. Quartal präsentiert, welches am 25 September 2021 ende. Dabei habe der Umsatz um fast 30 Prozent auf 83,4 Milliarden US-Dollar gesteigert werden können. In seinem Quartalsbericht habe das Unternehmen einen Betriebsgewinn von 23,8 Milliarden US-Dollar bekannt gegeben, was einer Umsatzrendite von 28,5 Prozent entspreche. Der Nettogewinn sei um 62 Prozent auf 20,6 Milliarden US-Dollar im Jahresvergleich geklettert. Nach wie vor belaste jedoch die weltweite Halbleiterkrise das Geschäft von Apple. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge habe Apple im Oktober 2021 die Produktionsziele für das iPhone im Weihnachtsquartal deutlich senken müssen. Die dafür verantwortliche Chipkrise mache es beispielsweise für Texas Instruments derzeit fast unmöglich, ausreichend Bauteile zu liefern.

Nach der Veröffentlichung der exzellenten Zahlen zum Q4 habe der Markt trotzdem verhalten reagiert. Der Kursverlust am 29 Oktober sei mit 2,33 Prozent aber überschaubar. Doch der Kursverlauf bilde immer noch einen intakten Aufwärtstrend aus, in dessen Mitte eine kurze Seitwärtskonsolidierung platzgegriffen habe. Schon weit vor der Veröffentlichung der Q4 Zahlen hätten die Marktteilnehmer den Kurs vom unteren Drittel des Trends in dessen Mitte gehievt, was einem Zugewinn von rund 6 Prozent entspreche. Viel Kursfantasie hänge vom Ausgang des aktuellen Weihnachtsquartals ab, wo die Apple-Verkaufszahlen nur von der Halbleiterknappheit eingebremst werden könnten. Hier sei zu hoffen, dass sich die überschüssige Nachfrage auf die Zukunft verteile, wo die Chip-Knappheit der Vergangenheit angehören sollte. Sollte es eine Jahresendrally geben, sei Apple sicher an vorderster Front dabei. Im Zuge dessen sei ein Test des 156,97 US-Dollar Niveaus sehr wahrscheinlich. An der Unterseite sei der Wert gut vom Supportlevel bei 142,62 US-Dollar unterstützt. Als Ziel könnte das Niveau bei 160 US-Dollar dienen.

Apple könne derzeit die Produktnachfrage nicht vollständig bedienen, da die Halbleiterknappheit auf die Produktion durchschlage. Die Nachfrage übersteige das Angebot um zehn Millionen Geräte. Es bleibe zu hoffen, dass die Kunden der Marke treu bleiben und zu einem späteren Zeitpunkt die Produkte ordern würden. Charttechnisch sei der Aufwärtstrend noch intakt, wobei der Kurs am vergangenen Freitag in der Mitte der Range geschlossen habe.

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Apple-Aktie bis auf 160,01 US-Dollar ausgehen würden, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN JJ676K) überproportional mit einem Omega von 5,24 profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 28% und dem Ziel bei 160,01 US-Dollar (1,31 Euro beim Optionsschein) bis zum 22.12.2021 sei eine Rendite von rund 36% zu erzielen. Falle der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 143,89 US-Dollar, resultiere daraus ein Verlust von rund 31% beim Optionsschein. Das Chance/Risiko-Verhältnis betrage somit 1,17 zu 1, wenn bei 143,89 US-Dollar (0,66 Euro beim Schein) eine Stopp-Loss Order vorgesehen werde. (01.11.2021/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.



© 1998 - 2022, zertifikatecheck.de