Logo
Analysen - DAX 100
12.03.2021
Continental vor Rebound - Call-Optionsschein mit 71 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
boerse-daily.de

www.zertifikatecheck.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000SD4AVP0/ WKN SD4AVP) der Société Générale auf die Aktie von Continental (ISIN DE0005439004/ WKN 543900) vor.

Das Management von Continental habe am 9. März für die Marktteilnehmer enttäuschende Zahlen präsentieren müssen. Es sei ein über drei Handelstage dauernder Abverkauf gefolgt, der aber aktuell beendet zu sein scheine. Des Weiteren komme der Kurs in ein Terrain, wo eine Unterstützung beim Level von 110 Euro warte. Das generell positive Marktumfeld sollte der Aktie die nächsten Wochen auch wieder auf die Sprünge helfen.

Am 9. März 2021 habe Continental die vorläufigen Geschäftsergebnisse 2020 veröffentlicht. Kurz gesagt wurde der Autozulieferer wegen der Folgen der Corona-Pandemie schwer in Mitleidenschaft gezogen worden und habe darüber hinaus größere Einbußen als die Konkurrenten Bosch und ZF erlitten. Der neue CEO Nikolai Setzer habe einiges vor sich, um das Ruder bei Conti rumzureißen. Vorläufig hätten die Aktionäre das Operative Ergebnis von minus 718 Millionen Euro sowie das Nettoergebnis von minus 962 Millionen Euro mit Verkäufen der Aktie quittiert. In den drei letzten Handelstagen nach der Veröffentlichung am vergangenen Dienstag sei der Aktienkurs um rund 11 Prozent abgesackt. Setzer wolle das alles 2021 hinter sich lassen und habe für Continental eine Zukunftsstrategie entwickelt.

Der Kurs nähere sich am Ende des unmittelbaren Abverkaufs dem Supportlevel auf Höhe der Magic Number bei 110 Euro. An diesem Level sollte ob des positiven Marktumfeldes der Abverkauf stoppen oder sich zumindest verlangsamen. Ein Rückfall auf das Niveau bei 101,68 Euro sei aus heutiger Sicht nicht sehr wahrscheinlich. Setzer habe den Schalter für die Anpassung des Zulieferers an den Paradigmenwechsel in der Autoindustrie umgelegt und sollte Conti dieses Jahr wieder in die Gewinnzone zurückführen. Des Weiteren würden die Auswirkungen des US-amerikanischen Stimuluspakets von nahezu 2 Billionen Dollar die gesamte Weltwirtschaft stützen. Auch der Kampf gegen die Pandemie schreite voran und sollte den zyklischen Autozulieferern in die Karten spielen. Unter dem Strich genügend Argumente, um in diesem Fall mit einer Fristigkeit von maximal vier Wochen eine Long-Strategie zu fahren.

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Aktie von Continental bis auf 125,00 Euro ausgehen würden, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN SD4AVP) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 38% und dem Ziel bei 125,00 Euro (0,82 Euro beim Optionsschein) bis zum 20.04.2021 sei eine Rendite von rund 71% zu erzielen. Falle der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 109,85 Euro, resultiere daraus ein Verlust von rund 68% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 1,03 zu 1, wenn bei 109,85 Euro (0,15 Euro beim Schein) eine Stopp-Loss Order eingezogen werde. (12.03.2021/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



© 1998 - 2021, zertifikatecheck.de