Logo
Analysen - Indizes
17.03.2021
S&P 500-Calls mit 72%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
HebelprodukteReport

www.zertifikatecheck.de

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine auf den S&P 500-Index (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) vor.

Laut einer im UBS-Newsletter "KeyInvest Daily Trader" veröffentlichten Analyse bestehe beim S&P 500-Index die Chance auf einen Anstieg auf bis zu 4.050 Punkte. Hier ein Auszug aus der Analyse:

"Rückblick: Der S&P 500 ist nach dem Verlaufshoch bei 3.950 Punkten vom 16. Februar deutlich unter Druck geraten und im weiteren Verlauf aus dem steigenden Trendkanal nach unten ausgebrochen. Das Verlaufstief wurde am 4. März bei 3.723 Punkten erreicht. In der Folge bildeten sich zwei bullishe Tageskerzen mit einem langen unteren Schatten, die bereits auf ein Verlaufstief und wieder steigende Kurse hindeuteten. Der S&P 500 konnte dann auch weiter ansteigen und zunächst den steigenden Trendkanal zurückerobern und dann deutlich über den 10er EMA hochziehen. Damit wurde ein weiteres kurzfristiges Stärkesignal generiert. Fast ohne Unterbrechung ging es dann weiter aufwärts, wobei am Vortag ein neues Verlaufshoch bei 3.970 Punkten markiert wurde.

Ausblick: Der Aufwärtstrend ist im S&P 500 klar intakt, es könnte ein weiterer Hochlauf zur oberen Trendkanalbegrenzung folgen. Die Long-Szenarien: Der S&P 500 kann die Aufwärtsdynamik der Vortage beibehalten und weiter hochziehen. Die nächste Anlaufmarke der Bullen wäre dabei zunächst die runde Marke von 4.000 Punkten. In der Folge könnte der S&P 500 noch etwas weiter ansteigen und die obere Begrenzung des steigenden Trendkanals bei 4'050 Punkten anlaufen. Ein Ausbruch aus dem Trendkanal ist aber erstmal nicht zu erwarten. Die Short-Szenarien: Unter dem 50er EMA wäre mit einem erneuten Kursrückgang zum Verlaufstief bei 3.723 Punkten zu rechnen."

Könne der S&P 500 in den nächsten Tagen das Kursziel bei 4.050 Punkten erreichen, dann würden Long-Hebelprodukte für hohe Erträge sorgen.

Der kurzlaufende UBS-Call-Optionsschein (ISIN CH0585718684/ WKN UE401D) auf den S&P 500-Index mit Basispreis bei 3.850 Punkten, Bewertungstag 16.04.2021, BV 0,01, sei beim Indexstand von 3.959 Punkten und dem EUR/USD-Kurs von 1,189 USD mit 1,25 bis 1,28 Euro gehandelt worden. Bei einem Indexanstieg auf 4.050 Punkte innerhalb der nächsten zwei Wochen werde der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,73 Euro (+35 Prozent) erhöhen.

Der HVB-Open End Turbo-Call (ISIN DE000HR68XX5/ WKN HR68XX) auf den S&P 500-Index mit Basispreis und KO-Marke bei 3.851,07 Punkten, BV 0,01, sei beim Indexstand von 3.959 Punkten mit 0,96 bis 0,97 Euro gehandelt worden. Bei einem Indexanstieg auf 4.050 Punkte werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - unter der Voraussetzung, dass der Index zuvor nicht auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 1,67 Euro (+72 Prozent) erhöhen. (17.03.2021/oc/a/i)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



© 1998 - 2021, zertifikatecheck.de